Olten

Confiserie Brändli schliesst Filiale nach über 60 Jahren

Brändli Kirchgasse

Brändli Kirchgasse

Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, schliesst das Confiserie Tea Room Brändli Ende Juli seine Filiale an der Kirchgasse. Einer der Gründe welche zum Entschluss führten ist Corona.

Die Confiserie Tea Room Brändli schliesst ihre Filiale an der Kirchgasse in Olten per Ende Juli. Einer der Gründe die zum Entschluss führten ist Corona, wie es in einer Mitteilung heisst. Laut Alexandra Brändli von der Geschäftsleitung sind mehrere Umstände für den Entscheid verantwortlich. Zum einen läuft der Mietvertrag zu diesem Zeitpunkt aus. Hinzu kommen die wegen Corona verordneten Auflagen.
«In der gegenwärtigen Situation ist es speziell in der Gastronomiebranche schwierig voraus zu schauen», sagt Brändli. Unter diesen Umständen einen neuen Vertrag zu unterzeichnen, bedeute ein erhebliches Risiko. Ein weiterer Grund sind laut Brändli bauliche Auflagen, die seitens der Stadt an die Mieter herangetragen wurden. Dazu möchte sich Brändli auf Anfrage nicht äussern. Der Entscheid sei allen Beteiligten schwer gefallen: «Wir kommunizieren diesen Schritt schweren Herzens.»

Auf das Hauptgeschäft in Aarau und die dortigen Angestellten hat die Schliessung keinen Einfluss. Allerdings verlieren die drei Mitarbeiterinnen in Olten ihre Stelle. «Diesen Umstand bedauern wir sehr. Uns fiel die Entscheidung in den letzten Wochen nicht leicht, auch im Hinblick auf unsere teils langjährige Kundschaft», sagt Brändli. Dennoch müssen die Oltner Kundinnen und Kunden nicht auf die bekannten «Brändli-Bomben» verzichten: Das Unternehmen plant seine Produkte mit Partnergeschäften weiterhin in Olten zu verkaufen. «Hier suchen wir nach einer geeigneten Lösung und stehen bereits in Gesprächen.» Brändli will bald darüber informieren, wo die Süssigkeiten nach der Schliessung angeboten werden.

Bereits 1958 eröffnete Peter Brändli, Grossvater der fünften Generation, zusammen mit seiner Mutter Martha die erste Filiale in Olten an der Baslerstrasse. 2005 erfolgte der Umzug an die heutige Adresse in der Kirchgasse.

Meistgesehen

Artboard 1