Badi Olten

Chefbadmeister Thomas Müller vor Saisonstart: «Nur rund 120 Badegäste auf einmal reinlassen»

Chefbadmeister Thomas Müller geht davon aus, dass ab nächstem Montag nur etwas mehr als 100 Personen auf einmal im Freibad sein dürfen. (Archiv)

Chefbadmeister Thomas Müller geht davon aus, dass ab nächstem Montag nur etwas mehr als 100 Personen auf einmal im Freibad sein dürfen. (Archiv)

Das Oltner Freibad könnte kommenden Montag aufgehen – allerdings nur zum Schwimmen und mit stark beschränkter Anzahl Besucher.

Wegen der Coronakrise war der Start zur Saison im Oltner Freibad von diesem Mittwoch, 6. Mai, auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Nun gibt es doch Hoffnung, dass es losgehen könnte – allerdings unter komplett anderen Vorzeichen. Chefbadmeister Thomas Müller und seine Crew bereiten sich vor, die Badi nächsten Montag, 11. Mai, zu eröffnen. Voraussetzung dafür ist, dass das Schutzkonzept des Frei- und Hallenbäderverbands durch den Bund genehmigt wird, wie es in einer Mitteilung der Stadt Olten von Montagnachmittag heisst. «Wir gehen derzeit davon aus, dass wir nur rund 120 Badegäste auf einmal reinlassen dürfen», sagt Müller auf Anfrage.

Das Schutzkonzept sieht nämlich momentan vor, dass eine Person pro 10 Quadratmeter Wasser zugelassen ist. Gezählt würden dafür in der Badi Olten das Schwimmer- und Sprungbecken. Zudem ist kein Freizeitbetrieb geplant: Die Liegeflächen, die Rutschen und der Spielplatz blieben gesperrt. Nur Schwimmen ist ab dem 11. Mai erlaubt. Ob in der Badi Olten auch wieder Schwimmkurse durchgeführt werden, ist derzeit noch nicht klar.

Meistgesehen

Artboard 1