Im Bereich des Schulhauses Späri soll das Bewegungsangebot für die Schüler verbessert werden. Für das Jahr 2018 wurden hierfür Gelder in der Höhe von 45'000 Franken gesprochen. Damit wären aber nicht nur die entsprechenden Geräte, sondern auch Arbeiten und Fallschutz zu realisieren gewesen. Bei der Analyse wurde festgestellt, dass der Betrag zu klein ist. Aus diesem Grund wurden neuerliche Offerten eingeholt und ein Investitionsantrag in der Höhe von 90'000 Franken eingereicht, mit dem sich der Gemeinderat befasste. Aufgrund der angespannten Budgetsituation wurde vorgängig zwischen Schule und Finanzkommission eine Kürzung auf 60'000 Franken besprochen. Der Gemeinderat ist auf das Geschäft nicht eingetreten und hat das Thema zuhanden der Budgetdiskussion im November vertagt.

Bauverwaltung und Werkhof haben, basierend auf den Erfahrungen aus den Vorjahren, den Winterdienst/die Schneeräumung vorbereitet. Für die Gemeinde haben insbesondere die steilen Sammelstrassen eine hohe Priorität. Weitere Prioritäten gelten den Strassen zum Bahnhof, der Feuerwehr und auf Strassen mit hohem Verkehr (etwa wichtige Fussgängerverbindungen). Trotz umfangreicher Vorbereitung und dem Beizug von externen Verstärkungen wird es nicht immer möglich sein, alle Bedürfnisse der Bevölkerung zeitgerecht zu erfüllen.

Die Schneeräumung wird in der Regel zwischen 22 und 04 Uhr ausgesetzt. Für die Bekämpfung von Glatteis kann von diesen Zeiten abgewichen werden. Um einen schnellen Informationsfluss und schnelle Erledigungen zu gewährleisten, sind Dringlichkeiten und Feedbacks ausschliesslich auf die Pikettnummer 079 720 82 52 zu melden. Dabei ist zu beachten, dass gerade während der Interventionszeiten das Telefon nicht immer sofort bedient werden kann. (mgt)