Olten

Baugenossenschaften Dreitannen und die Soziale Wohnbauaktion fusionieren

Die Baugenossenschaft Dreitannen besitzt jetzt neu 288 Wohneinheiten.

Die Baugenossenschaft Dreitannen besitzt jetzt neu 288 Wohneinheiten.

Die Genossenschaft Soziale Wohnbauaktion und die Baugenossenschaft Dreitannen Olten haben sich zusammengeschlossen. Mit diesem Schritt gehen zwei traditionsreiche Oltner Baugenossenschaften ihren Weg gemeinsam weiter in die Zukunft. «Auslöser der Fusion war eine Landparzelle in der Erlimatt, die später gemeinschaftlich überbaut werden sollte», wie Markus Spielmann, Präsident der Baugenossenschaft Dreitannen Olten, auf Anfrage erklärt.

Zu Beginn des Jahrtausends war ein solcher Anlauf noch gescheitert; jetzt konnte dieser einvernehmlich vollzogen werden. Die fusionierte Genossenschaft heisst jetzt Baugenossenschaft Dreitannen Olten und vermietet im Quartier Kleinholz/Erlimatt 288 Wohnungen nach Grundsätzen des sozialen Wohnungsbaus. Der Fusionsvertrag wurde von beiden Generalversammlungen genehmigt. Die Baugenossenschaft Dreitannen Olten besteht seit 1944 und ist Vermieterin von 264 Wohnungen in mehreren Mehrfamilienhäusern im Kleinholz und in der Erlimatt.

Das markante Hochhaus im Kleinholz gehört zu ihrem Bestand. Sie übernimmt durch Fusion rückwirkend auf den 1. Januar 2019 die Genossenschaft Soziale Wohnbauaktion, welche seit 1956 besteht und im Erlimattgebiet vier Liegenschaften mit 24 Wohnungen besitzt. Beide Genossenschaften stellen Wohnungen ohne Gewinnabsicht zur Verfügung.

Meistgesehen

Artboard 1