Der demografische Wandel schreitet voran: Der Anteil der Menschen über 65 Jahren wird im Verhältnis zum Anteil Erwerbstätiger immer grösser. Lag der Altersquotient, das heisst die Anzahl Personen ab 65 Jahren auf 100 Personen im Alter zwischen 20 und 64 Jahren, 2015 noch bei 29,1 Prozent, so prognostiziert das Bundesamt für Statistik fürs Jahr 2030 einen Altersquotient von 39,6 Prozent. In diesem demografischen Wandel liegen Herausforderungen, aber auch Chancen. Diese möchte die Generationenakademie des Migros-Kulturprozents nutzen. Sie bietet Unterstützung beim Anstossen und Realisieren von Projekten, die Jung und Alt zusammenbringen.

Diesen Samstag, 24. November, lädt die Generationenakademie des Migros-Kulturprozents im Begegnungszentrum Cultibo in Olten von 9.15 bis 16.45 Uhr zum Entwicklungsraum für Generationenprojekte ein. Dieser Workshop richtet sich an alle, die sich mit einer Idee für ein starkes Miteinander im eigenen Umfeld einsetzen wollen. Die Projektidee soll Begegnung von Menschen unterschiedlicher Generationen ermöglichen und deren jeweilige Stärken nutzen. Thematisch können die Projektideen aus verschiedenen Bereichen kommen: Nachbarschaftshilfe, gemeinsames Singen oder Theaterspielen, Biografiearbeit, Umgang mit neuen Technologien, Quartierfeste, Wohnprojekte, Betreuung und sportliche Anlässe sind nur einige Beispiele.

Die Teilnehmenden erhalten Ideen und Feedback für ihre Projekte. Es wird thematisiert, welche Interessen, Bedürfnisse und Stärken Menschen unterschiedlichen Alters besitzen, welches die Ziele von Generationen-Begegnungen und die Erfolgskriterien für Generationenprojekte sind. Der Entwicklungsraum gewährt zudem viel Raum für Austausch und Vernetzung mit anderen Projektinitianten. (mgt)