Als «knapp befriedigend» bezeichnet Konrad Schibli die diesjährige Open-Air-Kino-Bilanz: Insgesamt besuchten rund 2800 Gäste die 19 Vorführungen auf dem Platz der Begegnung, wobei der Streifen «Ich – Einfach unverbesserlich 3» mit satten 600 Besuchern als einziger für ein volles Auditorium sorgte. «Wir werden wohl mit einer roten Null schliessen», hält Schibli fest. Als Grund für die durchzogene Bilanz sieht er nicht nur das mittelprächtige Wetter, sondern auch die Programmzusammenstellung. Hier sieht Schibli denn auch Handlungsbedarf.

In welche Richtung sich die Oltner Open-Air-Kino-Szene bewegen wird, steht derzeit aber noch aus. Hinsichtlich der Programmstruktur sieht Schibli verstärkt eine Hinwendung zu einem enger eingegrenzten Zielpublikum. «Es wird künftig wohl eher Richtung Ü30 und Familien gehen», sagt Schibli. Das junge und ganz junge Publikum scheine Filme eher drinnen ansehen zu wollen, hält der Kinobetreiber fest.