Bei den Gemeinderatswahlen in Erlinsbach SO eroberte die SP auf Anhieb zwei der fünf Sitze, und Poststellenleiter Willi Stadler (52) erreichte eine hohe Stimmenzahl. Trotzdem verzichtet er nun auf eine Kandidatur fürs Gemeindepräsidium, das nach dem Verzicht des Bisherigen Markus von Arx (FDP) neu zu besetzen ist. «Wir haben uns geeinigt», meldete Stadler nach einer Zusammenkunft der fünf gewählten Gemeinderäte: «Madeleine Neumann (FDP) wird fürs Gemeindepräsidium kandidieren, Hans Jürg Müller (CVP) wie bisher fürs Vizepräsidium.» Die drei neuen Ratsmitglieder würden damit den zwei Bisherigen den Vortritt lassen. «Etwas Bescheidenheit ist angesagt», meinte er zu seinem Verzicht. Von den vier im Rat vertretenen Ortsparteien erwartet er keine Kampfkandidaturen.

Madeleine Neumann (49), aufgewachsen in Erlinsbach und verheiratet, ist seit vier Jahren Gemeinderätin und führt das Ressort Schule, Sport, Jugend und Kultur. In den Gemeinderatswahlen hatte sie die höchste Stimmenzahl erhalten. Sie ist kaufmännische Angestellte der Kreisschule Buchs-Rohr und Präsidentin der Spitex Erlinsbach SO. Die Urnenwahl des Präsidiums und Vizepräsidiums findet am 2. Juli statt. (cva)