Forstbetriebe

Werderamt flirtet mit Gösgeramt

In Däniken wurden zwei Personen eingebürgert.

In Däniken wurden zwei Personen eingebürgert.

Die Forstbetriebe Werderamt und Gösgeramt prüfen einen Zusammenschluss. Darüber wurde an der Däniker Bürgergemeindeversammlung informiert.

Der Däniker Bürgergemeindepräsident Frank Leuenberger konnte an einem warmen, sonnigen Sommerabend 11 Anwesende zur Rechnungsbürgergemeindeversammlung begrüssen, davon 10 stimmberechtigte Bürgerinnen und Bürger. Speziell begrüsst werden konnte der Finanzverwalter der Bürgergemeinde, Martin Suter.

Frank Leuenberger orientierte die Versammlung über den Stand der Zusammenarbeit mit dem Forstbetrieb Gösgeramt. Die Zusammenarbeit gestaltet sich relativ schwierig, da es Probleme mit den vorgeschlagenen Statuten gibt, welche ähnlich den Statuten des Forstbetriebs Werderamt wären. In Kürze findet eine nächste Sitzung statt mit der Besprechung der vorgeschlagenen Statuten und einem eventuellen Zusammenschluss der beiden Forstbetriebe.
Eventuell kann Frank Leuenberger an der nächsten Budget-Bürgergemeindeversammlung im Dezember einen Antrag präsentieren für einen Zusammenschluss der Forstbetriebe Gösgeramt und Werderamt.

Solides Eigenkapital

Martin Suter präsentierte die Rechnung 2016 der Bürgergemeinde. Die laufende Rechnung schloss mit einem Ertragsüberschuss von rund 23'000 Franken ab. Dieses Ergebnis setzt sich aus einem Ertragsüberschuss von gut 14'000 Franken bei der allgemeinen Verwaltung und einem Ertragsüberschuss von über 9000 Franken in der Forstrechnung zusammen.
Das Eigenkapital der Bürgergemeinde betrug am 31.12.2016 gegen 600'000 Franken. Die grössten Erträge erwirtschaftete die Bürgergemeinde mit dem Mietertrag des Forsthauses (15'600 Franken), mit den Einbürgerungstaxen (8600 Franken) und dem Weihnachtsbaumverkauf (2260 Franken).

Forstbetrieb erzielt Überschuss

Die Rechnung 2016 des Forstbetriebs Werderamt schloss trotz der unverändert schwierigen Rahmenbedingungen für die Waldwirtschaft auch im dritten Betriebsjahr mit einem Ertragsüberschuss von gut 40'000 Franken ab, vor der Gewinnausschüttung an die beteiligten Bürgergemeinden. Dies bei einem Gesamtertrag von gut 850'000 Franken und einem Gesamtaufwand von 810'000 Franken. Budgetiert worden war ein Aufwandüberschuss von 15'000 Franken.

Bedeutende Budgetabweichungen sind 2016: Unterhalt des Werkhofs (plus 2900 Franken), Unterhalt der Strassen (plus 16'500 Franken), Unterhalt der Fahrzeuge (plus 1200 Franken), übrige Dienstleistungen (plus 55'700 Franken) und Entschädigungen an Gemeinden (plus 21'100 Franken).

Da nach dem trockenen Sommer 2015 mit erhöhten Käferschäden gerechnet werden musste und die Nutzung in den beiden ersten Betriebsjahren jeweils über dem Hiebsatz lag, wurde 2016 die geplante Nutzungsmenge nicht vollständig realisiert. Der geringere Holzertrag (minus 91'000 Franken) und die erwähnten Kreditüberschreitungen konnten jedoch durch den höheren Ertrag aus Arbeiten für Dritte und Gemeinden (plus 170'000 Franken) problemlos aufgefangen werden.

Gemäss den Statuten des Forstbetriebs wird ein Drittel des Ertragsüberschusses an die beteiligten Bürgergemeinden ausgeschüttet, was für die Bürgergemeinde Däniken 2400 Franken ausmacht. Der verbleibende Ertragsüberschuss von 30'000 Franken wird dem Eigenkapital zugewiesen. Der Forstbetrieb Werderamt verfügte damit Ende 2016 über ein Eigenkapital von gut 470'000 Franken.

Dem Antrag des Bürgerrates, die vorliegenden Jahresrechnungen 2016 der Bürgergemeinde und des Forstbetriebs Werderamt zu genehmigen, haben die Bürgerinnen und Bürger von Däniken einstimmig zugestimmt.

Zwei neue Däniker Bürger

Es wurde über zwei Einbürgerungsgesuche befunden. Memedi Bujar und Sandra Schlienger-Pesci stellten sich persönlich vor und die Bürgergemeindeversammlung sicherte beiden Personen grossmehrheitlich das Däniker Gemeindebürgerrecht zu.

Gery Meier, «Noch-Gemeindepräsident» der Einwohnergemeinde Däniken, verabschiedete sich als Gemeindepräsident und dankte für die gute Zusammenarbeit mit der Bürgergemeinde während seiner Amtszeit.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1