Niedergösgen

Wegen grosser Anzahl Schüler werden nächstes Jahr zwei P Klassen geführt

Eine Abteilung wird in Mittelgösgen geführt und eine in Schönenwerd (Bild).

Sälischulhaus

Eine Abteilung wird in Mittelgösgen geführt und eine in Schönenwerd (Bild).

Die hohe Schülerzahl für die 1. Sek P im Schuljahr 2018/2019 bedingt die Führung von zwei Abteilungen im 1. Kurs. Daher ist je eine Abteilung in Schönenwerd und in Mittelgösgen vorgesehen.

Die Verteilung der Schüler im Einzugsgebiet der beiden Schulstandorte Schönenwerd und Mittelgösgen erfordert einen Schülerausgleich.

Davon werden auch Niedergösger Schüler betroffen sein. Die Einteilung der Schüler erfolgt durch die Schulleitung. Die Schulleitung hat auch verschiedenste Abklärungen zur Erreichbarkeit der Schule mit dem öffentlichen Verkehr getroffen. Die Kosten dafür werden vom Schulträger übernommen.

Ebenso ist das auswärtige Mittagessen ein Thema, da die Zeit für den Transfer nach Niedergösgen und wieder zurück zur Kreisschule Mittelgösgen oftmals knapp wird. Auf Antrag des Gemeinderates werden 500 Franken pro Schüler und Jahr an die Kosten für das auswärtige Essen vom Schulträger beigetragen.

Der Gemeinderat hat zudem beschlossen, dass er die Kosten für die Mahlzeiten der Schüler auswärts, zur Hälfte übernimmt. Es müssen noch Fragen zum genauen Abrechnungsmodus und zur Aufsicht der Schüler in der Mittagszeit geklärt werden. (aln)

Meistgesehen

Artboard 1