Der Gemeinderat Niedergösgen genehmigte an seiner letzten Sitzung das Reglement zur Videoüberwachung bei der Mehrzweckhalle. «Das Reglement entspricht vollständig den Vorgaben der Datenschutzbehörden und es wird auch für die Schulanlagen übernommen», wurde betont. Zudem muss das Dach des Feuerwehrmagazines saniert werden, wofür 20'000 Franken gesprochen wurden.

Arbeitsvergaben genehmigt

Der Gemeinderat besprach ebenfalls diverse Arbeitsvergaben. So wurde über die die Wasserzuleitung zum Schützenhaus gesprochen, die ersetzt werden muss. Die durchgeführte Submission habe ergeben, dass die einheimische Firma Andreas Meier AG mit rund 18'000 Franken das kostengünstigste Angebot unterbreitet hatte und somit den Zuschlag erhielt.

Der Auftrag für den Ersatz der Strassenbeleuchtung an der Schachenstrasse geht laut Gemeinderat an die Oltner Firma Aare Energie AG zum Preis von 35'650 Franken. Ein weiterer Auftrag, jener für die Bauingenieursarbeiten im Zusammenhang mit Kanalsanierungen 2019 bei den Strassenabschnitten Aarestrasse, Neufeldstrasse, geht an die Aarauer Firma Preisig AG diese offerierte einen Preis von 16'596 Franken. An die gleiche Firma geht der Auftrag für die Bauingenieursarbeiten Ersatz der Wasserleitungen 2019 im Birken- und Sandackerweg.

Hierbei geht es um den Betrag von 12'447 Franken. Für den Ersatz des Leitrechners im Pumpwerk Inseli wurde der Kredit über rund 30'000 Franken freigegeben. Der Auftrag geht an die Firma Rittmeyer AG aus Baar ZG.

Beitragsgesuche bewilligt

Der Gemeinderat hiess diverse Beitragsgesuche gut. Es wird der Behindertensporttag in Gretzenbach mit 500 Franken unterstützt, und die Pro Senectute erhält erneut 2000 Franken wie im letzten Jahr. Die schweizerische Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte erhält 200 Franken. Die Einwohnergemeinde Niedergösgen wird zudem Mitglied von Region Olten Tourismus. Diese Mitgliedschaft kostet 200 Franken.

Zudem informierte der Rat über die Elektro-Ladestationen bei den Gemeindeparkplätzen. Auf dem Falkensteinplatz werden dem Energieversorgungsunternehmen Elektra Birseck Münchenstein (EBM) zwei Gemeindeparkplätze zur Errichtung einer Elektroladestation zur Verfügung gestellt. Es wird eine Versuchsphase von fünf Jahren vereinbart. (mgt)