Der Chauffeur, dessen Lastwagen am Dienstag auf der Baustelle Gretzenbach des SBB-Vierspurausbaus Olten–Aarau umgekippt war, befindet sich mit schweren Verletzungen nach wie vor in Spitalpflege. Dies teilte Cony Zubler, Medienbeauftragte der Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn, am Freitag auf Anfrage mit.

Die Ursache des Unfalls steht noch nicht fest. Die Abklärungen gingen in alle Richtungen, auch eine mögliche strafbare Dritteinwirkung werde untersucht. Zubler betont jedoch, dass die Staatsanwaltschaft bisher keine Strafuntersuchung eröffnet hat. (cva)