Lostorf
So überwältigten mutige Männer den Denner-Räuber

Der Mann, der am Dienstag die Denner-Filiale in Lostorf überfiel, wurde dank Zivilcourage gefasst. Zwei der Männer, die mutig eingriffen, berichten.

Merken
Drucken
Teilen

Der 21-jährige Schweizer lief schnurstracks auf die Kasse zu und drückte dem Lehrling an der Kasse ein Messer an den Hals. Peter Ramel war Zeuge der Szene. «Ich rief ‹was soll die ganze Scheisse›», erzählt er TeleM1. Dadurch sei der Räuber abgelenkt gewesen, so dass sich der Lehrling davon machen konnte. «Ich ging auf den Täter zu, er entwischte mir aber», so Ramel. Draussen konnte er den Mann einholen. Da wurde er mit dem Messer angegriffen und leicht am Arm verletzt. «Wenn ich näher gewesen wäre, hätte er mir das Messer wohl in den Bauch gerammt», so Ramel.

Der Räuber lief rund 600 Meter und rettete sich in einen Bus, der gerade an der Haltestelle Pfarrhof stand. Peter Ramel folgte trotz seines künstlichen Hüftgelenks nur mit knappem Abstand und konnte den Bus stoppen.

Vier Männer zogen dann den 21-Jährigen aus dem Bus und drückten ihn im Gras zu Boden. Fabian Gehri half mit. «Er war ein bisschen neben der Spur», beschreibt er den Festgehaltenen. Er sei wohl unter Drogen gestanden, vermutet der Strassenbauer.

Die Polizei nahm den Schweizer – laut TeleM1 im Aargau wohnhaft – fest.

Den Denner-Mitarbeitern sitzt noch der Schock in den Knochen. «Ich bin stolz auf die Lostorfer, weil sie Mut beweisen haben», so Ladeninhaberin Therese Schläppi. Der Räuber habe ein «echt heftiges Messer» gehabt. (ldu)