Schönenwerd
Mumifizierte Person am Aareufer: Todesursache kann nicht geklärt werden – keine Hinweise auf Dritteinwirkung

Am 9. Oktober 2021 wurde am Aareufer in Schönenwerd eine mumifizierte Person aufgefunden. Trotz umfangreicher Ermittlungen konnten die Todesursache und die Todesart nicht mehr geklärt werden. Es ergaben sich keine Hinweise auf eine strafbare Dritteinwirkung.

Drucken

Mysteriöser Leichenfund am Aareufer – so berichtete Tele M1 im Oktober 2021 über den Fall.

Tele M1

Der mumifizierte Leichnam wurde am 9. Oktober 2021 am Aareufer in Schönenwerd durch Spaziergänger gefunden und der Polizei Kanton Solothurn gemeldet.

Da der Leichnam seit längerer Zeit der Witterung ausgesetzt war, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Obduktion an. Nun meldet die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung, dass trotz umfangreicher Ermittlungen die Todesart und die Todesursache nicht mehr ermittelt werden konnte. Es ergaben sich jedoch auch keine Hinweise auf eine strafbare Dritteinwirkung, weshalb die Staatsanwaltschaft das Verfahren eingestellt hat. (mgt)

ArgoviaToday