Auslastung

SBB-Tageskarten sind in Däniken stark gefragt

Däniken stellt seinen Einwohnern weiterhin 4 SBB-Tageskarten zur Verfügung, dies seit Anfang Februar zu einem Preis von 44 Franken pro Tag.

Däniken stellt seinen Einwohnern weiterhin 4 SBB-Tageskarten zur Verfügung, dies seit Anfang Februar zu einem Preis von 44 Franken pro Tag.

Die Auslastung der vier SBB-Tageskarten ist noch weiter gestiegen. Anfang Februar wurde der Preis aber von 40 auf 44 Franken erhöht.

Seit der Einführung des Angebots «SBB Tageskarten Gemeinde» im Jahr 2008 sind die Tageskarten bei den Däniker Einwohnern sehr gefragt. Nach fünf erfolgreichen Jahren hatte der Gemeinderat die Erhöhung auf 4 Tageskarten per 1. Februar 2013 beschlossen. Im dritten Jahr mit vier Tageskarten konnten vom 1. Februar 2015 bis 31. Januar 2016 1292 (Vorjahr: 1234) von total 1460 Tageskarten verkauft werden. Dies entspricht einer Auslastung von 88,5 Prozent (Vorjahr 85 Prozent). Die Rückmeldungen aus der Bevölkerung zum SBB-Tageskartenangebot der Gemeinde Däniken sind durchweg positiv.

Wie die Kostenzusammenstellung aufzeigt, resultierte trotz der verbesserten Auslastung ein Aufwandüberschuss von 1854 Franken. Dies war jedoch vorauszusehen, da die Gemeinde trotz der Preiserhöhung durch die SBB die Tageskarte bei 40 Franken belassen wollte, um den Auslastungsverlauf noch weiter beobachten zu können.

Wie bereits informiert wurde, reagierte der Gemeinderat inzwischen auf die Preiserhöhung der SBB (2015/16) und erhöhte seinerseits den Verkaufspreis der SBB-Tageskarten von 40 auf 44 Franken per 1. Februar 2016. Dies wird sich auf das kommende Verkaufsjahr positiv auswirken. Dementsprechend sind Aufwand und Ertrag in diesem Dienstleistungsbereich wieder im Lot, und es sind bis zur nächsten Preisanpassung durch die SBB keine weiteren Massnahmen nötig. Die Tageskarten können über die Website www.daeniken.ch, telefonisch (062 288 77 33) oder am Schalter der Gemeindekanzlei reserviert werden.

Regeln für Anlassbewilligungen

Seit dem 1. Januar sind die Gemeinden für die Erteilung von Anlassbewilligungen zuständig. Eine Anlassbewilligung ist zu beantragen, wenn ein öffentlicher Anlass oder eine öffentliche Veranstaltung nicht in einem bewilligten Gastwirtschaftsbetrieb stattfindet, unter anderem alkoholische oder alkoholfreie Getränke sowie Speisen zum Genuss an Ort und Stelle gegen Entgelt abgegeben werden und öffentlicher oder privater Grund beansprucht wird. Das Gesuch muss mindestens drei Monate vor Beginn der Veranstaltung bei der Gemeinde eingereicht werden.

Meistgesehen

Artboard 1