Winznau
Sanierung der Aufbahrungshalle – Ein Eingriff an einem sensiblen Ort

Die Arbeiten an der Sanierung der 1974 erbauten Aufbahrungshalle auf dem Winznauer Friedhof dauern noch bis Oktober. Während der Sanierung finden Aufbahrungen in Olten statt.

Anja Näf und Daniel Gubler
Drucken
Teilen
Die Arbeiten an der Sanierung der 1974 erbauten Aufbahrungshalle auf dem Winznauer Friedhof dauern noch bis Oktober.

Die Arbeiten an der Sanierung der 1974 erbauten Aufbahrungshalle auf dem Winznauer Friedhof dauern noch bis Oktober.

zvg

Momentan wird die Aufbahrungshalle des Friedhofs Winznau im Rahmen des bewilligten Budgets saniert. Die Arbeiten dürften bis Oktober andauern. Die Sanierung des 1974 erbauten Gebäudes ist dringend notwendig und wurde von der Arbeitsgruppe Liegenschaftsunterhalt der Baukommission sorgfältig geplant.

Der Friedhof ist ein sensibler Bereich. Die Baukommission und die Behörden sind sich dessen bewusst. Bei den Sanierungsmassnahmen wird deshalb darauf geachtet, dass die Bauarbeiten diesem Umstand Rechnung tragen. Ganz ohne Beeinträchtigung wird es jedoch nicht gelingen.

Der Gemeinderat bittet hierfür um Verständnis. Nach Abschluss der Arbeiten wird die Abdankungshalle zu einem Ort, an welchem der schwierige Abschied von Angehörigen und Freunden wieder würdevoll möglich ist.

Mit der Stadt Olten konnte vereinbart werden, dass Aufbahrungen während den Sanierungsarbeiten im Friedhof Meisenhard in Olten stattfinden können.

Auf Antrag der Werkkommission hat der Gemeinderat einem Nachtragskredit von rund 5250 Franken für die Sanierung zweier Strassen zugestimmt. Der Belag der Froburgstrasse wurde ab Verzweigung Weid bis zum Hof Näf durch die letzten starken Regenereignissen unterschwemmt. Die Belagsschäden werden dem kommenden Winter nicht standhalten. Mit der Sanierung können teure Folgeschäden vermieden werden.

Weiter wurde die Naturstrasse im Grüttacker durch die Regenereignisse teilweise in ein benachbartes Privatgrundstück geschwemmt. Die Naturstrasse ist dadurch zum Teil nur noch schwer befahr- und begehbar. Die Strasse soll wieder hergestellt und der Juramergel vom Privatgrundstück entfernt werden.

Gestaltungsplan Oltnerstrasse

Der Regierungsrat hat mit Beschluss vom 23. August den Teilzonen- und Gestaltungsplan «Oltnerstrasse» mit Zonen- und Sonderbauvorschriften genehmigt. Während der öffentlichen Auflage vom 13. Mai bis 15.Juni wurden keine Einsprachen eingereicht.

Aktuelle Nachrichten