Am Dienstag, 7. November 2017, wurde ein Rentner aus Däniken Opfer einer Enkeltrickbetrügerin. «Er wurde von einer hochdeutsch sprechenden Frau telefonisch kontaktiert, die sich als Bekannte ausgab und in Geldnot sei», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Im weiteren Verlauf habe der über 70-jährige Mann bei seiner Bank Geld abgehoben. Die «Bekannte» meldete sich ein zweites Mal und sagte, dass sie für die Geldübergabe verhindert sei und darum jemanden an einen Treffpunkt vorbeischicke. Dort übergab der Rentner einer unbekannten Frau mehrere 10‘000 Franken in bar. (kps)