Produktionsunterbruch
Reaktorschutzsystem greift: AKW Gösgen am Freitagmorgen automatisch abgeschaltet

Das Kernkraftwerk Gösgen stellte die Stromproduktion am Freitagmorgen früh ein. Die Ursache ist bisher nicht bekannt. Die Anlage befinde sich in sicherem Zustand.

Drucken
Teilen
Das Kernkraftwerk Gösgen mit Blick in Richtung Däniken.

Das Kernkraftwerk Gösgen mit Blick in Richtung Däniken.

Bruno Kissling

Am Freitagmorgen um 04:35 Uhr wurde die Stromproduktion im Kernkraftwerk Gösgen (KKG) unterbrochen. Das schreibt das KKG in einer Mitteilung auf seiner Webseite. Das Reaktorschutzsystem habe eine automatische Abschaltung des Reaktors ausgelöst.

Was die Ursache für die automatische Abschaltung gewesen war, ist unklar. Die Abklärung dazu sei derzeit im Gang.

Das KKG gibt aber Entwarnung: Das Ereignis habe keine Auswirkungen auf die Umwelt und die Anlage befindet sich in einem sicheren Zustand. Das Eidgenössische Nuklearinspektorat Ensi sei zudem über das Ereignis informiert worden.

Aktuelle Nachrichten