Niedergösgen/Schönenwerd

Predigten sind jetzt besser hörbar

Pfarrer Ulrich Wilhelm verabschiedete den Organisten Veit Walter.

Pfarrer Ulrich Wilhelm verabschiedete den Organisten Veit Walter.

Die Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Schönenwerd-Niedergösgen-Eppenberg-Wöschnau hielt Ende April ihre Versammlung ab.

Im Gottesdienst vom 30. April spielte der Organist Veit Walter zum letzten Mal für die Evangelisch-reformierte Ortskirchgemeinde Schönenwerd-Niedergösgen-Eppenberg-Wöschnau. Er hat seinen Wohnsitz nach Norddeutschland verlegt. Mit einem Blumenstrauss dankte ihm die Ortskirchgemeinde für seinen Dienst.

Zur Ortskirchgemeindeversammlung im Kirchgemeindehaus Niedergösgen begrüsste Anna Verena Schneehagen, die Präsidentin der Kirchenkommission, die anwesenden Gemeindemitglieder. Im Jahresbericht erwähnte sie die kirchlichen Veranstaltungen vom vergangenen Jahr. Ab März 2016 hat die Kirchgemeinde den Schönenwerder Kindergartenkindern Räumlichkeiten im Kirchgemeindehaus zur Verfügung gestellt, nachdem der Kindergarten auf dem Bühl nach einem Brand unbenutzbar geworden war. Die Renovationsarbeiten zogen sich aufgrund der massiven Schäden über mehrere Monate hin, sodass die Kinder über längere Zeit zu Gast waren.

Da die Akustik im Kirchgemeindehaus Niedergösgen schon längere Zeit Probleme macht, wurde beschlossen, die Akustikanlage zu erneuern, sodass die Kirchgänger die Predigten auf jedem Sitzplatz gut hören. Da das mittlere Geschoss auch von der Musikschule Niedergösgen genutzt wird, wird ausserdem einer neuen Schliessanlage zugestimmt, die eine klarere Trennung zwischen gemeindlicher und schulischer Nutzung ermöglicht.

Im November fanden Erwachsenenbildungsabende statt zum Thema «Ökumene, was Orthodoxe und Minoriten unter Ökumene verstehen». Da Schönenwerd traditionell viele ökumenische Veranstaltungen hat, passte dieses Thema gut. Da sich das Elfer-Team neu zusammengefunden hat, wird es auch in den nächsten Jahren gemeinsame Fastenessen und andere vom Team organisierte Veranstaltungen geben.

Die Jahresrechnung wurde von Karl Horlacher präsentiert. Aus dem Erbe Illin wurde ein Nachtragskredit für die Akustikanlage angenommen.

Wechsel in Kirchenkommission

Aus der Kirchenkommission treten drei Mitglieder zurück. Robert Salzmann ist beruflich viel im Ausland, Corina Salvisberg wird beim Besuchsdienst mitarbeiten und Anna-Verena Schneehagen wird im Herbst vermutlich wegzügeln. Sie werden am Gottesdienst vom 18. Juni verabschiedet werden. Die Versammlung hat Paul Konrad Widmer aus Schönenwerd neu in die Kirchenkommission gewählt. Weitere Mitglieder werden noch gesucht.

Meistgesehen

Artboard 1