Gemeinderat

Obergösgen budgetiert rot – eine Steuererhöhung steht jedoch nicht bevor

Der neue Spielplatz wurde termingerecht fertig.

Der neue Spielplatz wurde termingerecht fertig.

Gemeindeverwalter Markus Straumann präsentierte dem Gemeinderat das Budget 2021 mit einem Aufwandüberschuss von 838'702 Franken und Nettoinvestitionen von 25000 Franken. Die Finanzkommission hat das Budget vorgängig begutachtet, die beeinflussbaren Kosten im Detail besprochen und ausführliche Vorschläge und Hinweise erarbeitet.

Der Aufwandüberschuss setzt sich im Wesentlichen wie folgt zusammen: Nebst den bereits bekannten Einnahmeausfällen des Kernkraftwerks und der Steuervorlage STAF 2020 von rund 400'000 Franken fallen Kostensteigerungen im Sozial- und Gesundheitsbereich von 245'000 Franken an. Beim Finanzausgleich gibt es einen Minderbetrag von 127'815 Franken.

Die Steuersätze sollen auf dem bisherigen Stand belassen werden: Natürliche Personen 122 Prozent der einfachen Staatssteuer, juristische Personen 130 Prozent, Holdinggesellschaften 40 Prozent und Feuerwehrersatzabgabe 15 Prozent. Die Spezialfinanzierungen Abwasserbeseitigung und Abfallbeseitigung weisen ein ausgeglichenes Budget aus.

Das Budget 2021, inklusive der Investitionsrechnung, wurde vom Gemeinderat einstimmig zuhanden der Budgetgemeindeversammlung vom 14. Dezember 2020 verabschiedet.

Neuer Spielplatz wird rege genutzt

Die Umgestaltung des Spielplatzes beim Schulhaus Kleinfeld konnte termingerecht und innerhalb des veranschlagten Kostenrahmens von 33357 Franken abgeschlossen werden. Der Spielplatz stösst auf sehr positives Echo und wird bereits rege genutzt. An der Gemeindeversammlung vom 10. August 2020 wurde zudem das Reglement Videoüberwachung einstimmig gutgeheissen. Im Reglement waren bewusst noch keine Überwachungsanlagen und Stand­orte definiert. Der Gemeinderat hat inzwischen eine Arbeitsgruppe Videoüberwachung eingesetzt, welche die Details abklären wird.

Die Kita Sternschnuppe hat am 1. Juni 2019 ihren Betrieb in Obergösgen im ehemaligen Pfarrhaus der reformierten Kirche aufgenommen. Aktuell besuchen 16 Kinder die Kita Sternschnuppe Obergösgen. Bis Januar 2021 werden drei weitere dazukommen. (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1