Lokalwirtschaft
Nicht bloss ein Vertriebszentrum: Die deutsche Firma Dr. Oetker baut in Obergösgen aus

Die Firma mit Weltausstrahlung plant ein neues Verwaltungsgebäude auf ihrem Sitz im Niederamt.

Jocelyn Daloz
Drucken
Teilen
An diesem Standort entsteht das neue Gebäude der Dr. Oetker AG in Obergösgen.

An diesem Standort entsteht das neue Gebäude der Dr. Oetker AG in Obergösgen.

Bruno Kissling

In Kürze

- Die deutsche Firma Dr. Oetker ist bekannt für ihre Tiefkühlprodukte und Backpulver.

- Seit 1957 ist ihr Schweizer Standort in Obergösgen stationiert.

- Nun hat sie Pläne für ein neues Gebäude an ihrem Standort beim Schachen.

Noch sind keine Bagger aufgefahren, die grüne Rasenfläche wird aber bald umgepflügt werden. Erste Bauprofile ragen bereits aus dem Boden beim Schachen in Obergösgen. Das künftige Gebäude steht zwischen der Strasse und den bestehenden Bauten der Firma Dr. Oetker, dessen rotumrahmter Schriftzug gut sichtbar an die Wand angebracht ist.

Gut für die Gemeinde

Für den Gemeinderat Obergösgen bedeuten diese Bauprofile Grund zur Freude: Das deutsche Unternehmen, bekannt für seine Tiefkühlpizza und Backpulver, bekundet dadurch sein Willen, den Schweizer Hauptsitz im Niederamt zu festigen. Denn bald entsteht hier ein Neubau der Firma, um ihre Verwaltung unterzubringen.

Seit 1957 leitet Dr. Oetker seine schweizerischen Geschäfte von Obergösgen aus, ein wenig abseits vom Dorfzentrum, umrahmt von Ackerland und der Aare, die um das Gebiet einen breiten Bogen schlägt.

Nicht bloss ein Vertriebszentrum

Wegen seiner Lage ausserhalb des Dorfes sprach Gemeindepräsident Peter Frei vor zwei Jahren an einem Gewerbeapéro von einer «kleinen Enklave» und einem «unscheinbaren Dasein».

Umso mehr freut es ihn jetzt, dass die Firma sich hier noch stärker verwurzelt: «Wir sind höchst erfreut darüber». Grössere Firmen würden immer wieder erwägen, ob sie aus Kostengründen ihre Sitze verlagern sollen oder nicht. Auch Dr. Oetker entschied sich vor 21 Jahren, das Produktionsteil des Standortes Niederamt nach Deutschland zu verlagern. «Das war sehr einschneidend», meinte der damalige Geschäftsführer von Dr. Oetker Schweiz, Claudio Christen, der jetzt für die Firma in Australien tätig ist.

Trotzdem sei Obergösgen nicht bloss eine Vertriebsgesellschaft, sondern ein eigenständiger Standort inklusive Lager und Konfektionierung. Rund 35 Angestellte sind im Schachen­industrieareal tätig.

Zwei Einsprachen – beide geklärt

«Das Gebäude umfasst 1169 Quadratmeter und ist für die Verwaltung geplant. Es werden die Abteilungen Marketing, Verkauf, Administration, IT und Controlling im Gebäude untergebracht», erklärt Valery Henle, die aktuelle Geschäftsführerin des Unternehmens in der Schweiz. Auch saniert die Firma ihr Lager vor Ort. Das dreistöckige Gebäude wird ca. 10,5 Meter hoch sein.

Das Modell des neuen Verwaltungsgebäudes

Das Modell des neuen Verwaltungsgebäudes

Zur Verfügung gestellt

Während des Bauausschreibungsverfahrens gab es gemäss Valery Henle zwei Einsprachen, welche die Liftunterfahrt betrafen, da in einer Gewässerschutzzone gebaut wird. «Diese Einsprachen konnten aber in Zusammenarbeit mit dem Amt für Umwelt geklärt werden», erklärt Henle.

Die Firma Dr. Oetker entstand 1891, als der deutsche Bäckersohn und Apotheker August Oetker zum ersten Mal in Säckchen verpacktes Backpulver vermarktete. Unterdessen reichen die Aktivitäten des Familienunternehmens weit: Nebst Lebensmitteln ist es auch in der Hotellerie und Gastronomie bis hin zu chemischen Produkten tätig. Die Firma beschäftigt weltweit über 16000 Personen in 40 Ländern.