Starrkirch-Wil

Neues Mitglied im Gemeinderat

Starrkirch-Wil: Der Gemeinderat besprach personelle Änderungen und Reglemente. (Archiv)

Starrkirch-Wil: Der Gemeinderat besprach personelle Änderungen und Reglemente. (Archiv)

Jonas Zimmerli (SP) demissioniert per 1. Juli als Mitglied der Finanz- und Rechnungsprüfungkommission. Als neues Mitglied für den Rest der Amtsperiode bis 2017 wurde David Pfaff (SP) nominiert und in stiller Wahl als gewählt erklärt.

Aktuell läuft die Stellungnahme der Gemeinden im Rahmen der Behördenvernehmlassung zum Agglomerationsprogramm Siedlung und Verkehr AareLand 3. Generation. Grundsätzlich ist der Gemeinderat von Starrkirch-Wil mit dem Agglomerationsprogramm einverstanden, stellt jedoch die Notwendigkeit der Realisierung einer Veloschnellroute Aarau-Olten infrage und möchte, dass dafür zuerst eine Bedürfnisabklärung gemacht wird. Er ist der Meinung, dass die Anbindung des Niederamts an die Autobahn einer Verbesserung bedarf, damit der vermehrte Verkehr wegen neuer Industrie- und Wohnbauten überhaupt bewältigt werden kann.

Personelle Änderungen

Jonas Zimmerli (SP) demissioniert per 1. Juli als Mitglied der Finanz- und Rechnungsprüfungkommission und zieht aus der Gemeinde weg. Als neues Mitglied für den Rest der Amtsperiode bis 2017 wurde David Pfaff (SP) nominiert und in stiller Wahl als gewählt erklärt. Dessen Vereidigung fand bereits statt.

Weiter nahm der Gemeinderat davon Kenntnis, dass Birgit Hahn (parteilos, SP) aus gesundheitlichen Gründen als Vollmitglied des Gemeinderates per Ende Mai demissionierte. Sie ist jedoch bereit, weiterhin als Ersatzmitglied tätig zu sein. Jürgen Holm (SP), bisher Ersatzmitglied, rückt als Vollmitglied in den Gemeinderat nach.

Auf eine Eingabe im Verfahren zum Fahrplanentwurf 2017 verzichtete der Gemeinderat, da die Gemeinde kaum von den Änderungen betroffen ist. Einzig bei der Linie 505 sind infolge Baustellen im Gäu leicht geänderte Abfahrts- und Ankunftszeiten vorgesehen. Die heutigen Anschlüsse am Bahnhof Olten werden beibehalten.

Zuhanden der Gemeindeversammlung verabschiedete der Gemeinderat die Änderungen der Gemeindeordnung sowie der Dienst- und Gehaltsordnung. Die Anpassungen waren nötig aufgrund des neuen Rechnungslegungsmodells HRM2 sowie einer AHV-Revision.

Meistgesehen

Artboard 1