Gretzenbach

Neue Software für die Gemeindeverwaltung

In den kommenden Sommermonaten werden die Module Einwohnerkontrolle sowie Kassa erneuert.

In den kommenden Sommermonaten werden die Module Einwohnerkontrolle sowie Kassa erneuert.

Fünf Module der Gemeindesoftwareprogramme werden erneuert. Der Gemeinderat von Gretzenbach bewilligte zudem die Weiterbildung für zwei Lehrpersonen im Informatikbereich.

Die in Gretzenbach eingesetzten Gemeindesoftwareprogramme der Firma Dialog Verwaltungsdata AG werden bis ins Jahr 2023 auf den neusten Stand gebracht. Die Erneuerung beinhaltet insgesamt fünf Module, welche gestaffelt umgestellt werden. Der Gemeinderat bewilligte diese neuen Module und vergab den Auftrag an die Firma Dialog Verwaltungsdata AG, Baldegg. In den kommenden Sommermonaten werden die Module Einwohnerkontrolle sowie Kassa erneuert.

Die Gemeindehomepage soll ein neues Design erhalten und die Bedienung für die mobilen Benutzer soll optimiert werden. Der Gemeinderat bewilligte die Überarbeitung und Optimierung der Gemeindehomepage und vergab den Auftrag an die Firma Backslash AG, Frauenfeld.

Arbeitsvergaben im baulichen Bereich

Bei Wasserleitungsbrüchen wird immer wieder festgestellt, dass sowohl die Hauptleitungsschieber als auch die Hausanschlussschieber nicht mehr richtig schliessen. Dadurch erhöht sich in einzelnen Fällen der Aufwand zur Behebung der Leitungsbrüche erheblich. Der Gemeinderat beschloss die Haupt- und Hausandschlussschieber innerhalb von zwei Jahren zu kontrollieren und vergab die Arbeit an das Büro K. Lienhard AG, Buchs-Aarau zum Preis von 22'801 Franken. Die Kosten sind im Budget 2020 enthalten.

Der Gemeinderat schrieb die Baumeisterarbeiten Ersatz Kanalisationsarbeiten linksufrig im Einladungsverfahren aus. Der Zuschlag ging an die Firma Gebrüder Huber, AG, Tiefbau, in Wöschnau.
Im Zusammenhang mit der Ortsplanungsrevision muss auch die Gefahrenkarte Hochwasser überarbeitet werden. Der Gemeinderat erteilte im freihändigen Verfahren die Überarbeitung der Gefahrenkarte an das Ingenieurbüro für Fluss- und Wasserbau, Hunziker, Zarn & Partner aus Aarau und genehmigt einen Zusatzkredit zum Verpflichtungskredit in der Höhe von 30000 Franken. Die bereits vorhandene Naturgefahrenkarte wurde vom genannten Büro erstellt.

Lehrpersonen bilden sich weiter

Damit an unserer Schule die Qualität des Unterrichts gewährleistet werden kann, bewilligte der Gemeinderat den Besuch der Fachausbildung CAS Pädagogischer ICT-Support an der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Pädagogischen Hochschule Zürich für zwei Lehrpersonen. Der Besuch des gesamten Lehrganges verteilt sich auf 24,5 Kurstage. Die Ausbildungstage finden teilweise während der Unterrichtszeit statt, weshalb Stellvertretungen beigezogen werden müssen. Die Kurs- sowie Stellvertretungskosten werden von der Einwohnergemeinde übernommen. Ein Teil der Kurskosten wird durch den Kanton Solothurn subventioniert.

Der Gemeinderat bewilligt für die Zeitdauer ab den Frühlings- bis Sommerferien des Schuljahres 2019/2020 für die 4. Klasse sechs Assistenzlektionen. Die Klasse zählt 26 Schüler. Die Vollzugsverordnung zum Volksschulgesetz über die Richtzahlen für die Klassenbestände sieht vor, dass bei dieser Schülerzahl sechs Assistenzlektionen durch die kommunale Aufsichtsbehörde gesprochen werden. Der Gemeinderat ist dem Antrag der Schulleiterin gefolgt. (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1