Nach SBB-Baustelle kehrt der Kinderspielplatz zurück

Auch ein Turm mit Rutschbahn ist vorgesehen.

Drucken
Teilen
Blindtext Blindtext Blind Blind Blind Blindtext

Blindtext Blindtext Blind Blind Blind Blindtext

Bild: Blind Blindtext

Däniken Der neue Spielplatz soll grösser und schöner werden als zuvor: Wegen der SBB-Baustelle vom Eppenbergtunnel, beanspruchten die SBB den Hang mit dem Spielplatz am Kirchweg in Däniken. Die in die Jahre gekommenen Spielgeräte wurden abmontiert. Kirchgemeindepräsident der Römisch-katholischen Kirchgemeinde Däniken-Gretzenbach, Franz Schenker, sagt: «Weil die SBB den Platz nutzten, werden sie sich an den Kosten für den neuen Spielplatz beteiligen.» Die Geräte sind bereits bestellt. Aktuell liegt ein Baugesuch bei der Gemeindeverwaltung auf. Die Einsprachefrist läuft bis zum 16. Juli. «Die Bauverwaltung forderte von uns ein Baugesuch, da ein etwa zwei Meter hoher Turm inklusive Rutschbahn geplant ist», so Schenker. Wenn die Bewilligung erteilt ist soll es schnell gehen: «Wir gehen davon aus, dass der Platz Ende August und im September realisiert werden kann. Neben dem Turm gibt es andere Geräte, unter anderem eine Wippe und ein Trampolin.» Ab Herbst sollen also die Kinder wieder spielen können, wo zuletzt gebaut wurde. Der Spielplatz soll dann wieder wie zuvor zugänglich sein: «Wie schon früher, dürfen alle diesen Platz nutzen. In Däniken gibt es keine anderen solche Plätze für die Kinder», erklärt Schenker. (nob)

Aktuelle Nachrichten