Niederamt

Mit lokalen Produkten auf Expansionskurs: Landgasthof eröffnet eine Fleischtheke

Sarah Kyburz leitet den Metzgerei-Hofladen. Sie ist bereit für das Eröffnungsfest vom Wochenende.

Sarah Kyburz leitet den Metzgerei-Hofladen. Sie ist bereit für das Eröffnungsfest vom Wochenende.

Der Gasthof und Familienbetrieb St. Urs und Viktor in Walterswil eröffnet einen neuen Metzgerei-Hofladen. Angeboten werden lokale Produkte.

Drei Tage soll das Fest dauern: Von Freitag, 10. Juli, bis am Sonntag, 12. Juli, wird zur Eröffnung des neuen Metzgerei-Hofladens Livemusik gespielt. Gestartet wird am Freitag um 17 Uhr zu Countryklängen. Am Samstag kann zu Rockabilly getanzt werden und am Sonntag kommt die Fangemeinde von Ländlermusik in den Genuss einer musikalischen Darbietung.

Das Ganze findet beim Gasthof St. Urs und Viktor statt, geführt von Urs Schwander und Judith Müller. Das Haus und der ganze Betrieb haben eine langjährige Geschichte. Seit 1948 wurde der Gasthof innerhalb der Familie weitergegeben. Schon seit 39 Jahren ist der Betrieb im Besitz der Familie Schwander-Hunziker. Zuletzt führte Vater Franz Schwander den Betrieb, 2013 übernahm Sohn Urs. Judith Müller freut sich: «Wir sind bereit und gespannt auf das Eröffnungsfest am Wochenende.»

Laden früher fertig als ursprünglich geplant

Trotz den aktuellen Umständen habe alles geklappt. Der Bau des neuen Metzgerei-Hofladens sei sogar schneller als geplant vonstatten gegangen: «Weil wir das Restaurant im Lockdown schliessen mussten, konnten wir uns mehr auf die Baustelle des neuen Geschäfts fokussieren», erklärt Müller. Der neue Laden war in den letzten Tagen sogar bereits geöffnet.

Nun wird aber mit dem Fest am Wochenende auch offiziell gestartet. Auch das Restaurant ist seit dem 11. Mai wieder offen. Für beide Lokale, also Restaurant und Metzgerei-Hofladen, hätten sie die entsprechenden Schutzkonzepte umgesetzt, sagt Müller. Im neuen Geschäft gibt es neben Fleisch aus eigenem Landwirtschaftsbetrieb und eigener Schlachtung auch viele andere Produkte, die meisten aus der nahen Umgebung, zu erwerben.

Für Metzgete über die Region hinaus bekannt

Dazu gehöre unter anderem Obst, Milchprodukte wie Käse und Joghurt oder Brot aus eigenem Getreide. Auf die Frage, was die Spezialität des Geschäfts ausmache, sagt Müller: «Wofür wir bekannt werden, muss sich erst noch zeigen.» Im Winter sei der Gasthof für seine Metzgeten über die Region hinaus ein Begriff. «Im Sommer wird es bei uns sicher ein breites Angebot an Fleisch für Grilladen, Spiessen und Würsten zu kaufen geben.»

Müller und Schwander rechnen zur Eröffnung mit bis zu 300 Besuchern. Der neue Metzgerei-Hofladen werde geführt unter dem Motto: «Aus der Region, für die Region – Qualität mit Geschmack.» Mit dem neuen Konzept vom Gasthof St. Urs und Viktor wird also auf Diversität gesetzt: Von der Produktion von Lebensmitteln und Fleisch über deren Zubereitung bis hin zum Verkauf im Laden.

Meistgesehen

Artboard 1