Erlinsbach
Mit dem Ferienpass möglich: Mit den Huskys durch den Wald heulen

Der Ferienpass war mit abwechslungsreichen Angeboten für Kinder wie Organisatoren ein voller Erfolg.

Kelly Spielmann (Text)und Remo Fröhlicher (Fotos)
Merken
Drucken
Teilen
Ein Husky-Vierergespann zieht die Kinder mit dem Trainingswagen durch den Wald.

Ein Husky-Vierergespann zieht die Kinder mit dem Trainingswagen durch den Wald.

Remo Fröhlicher

Einige hundert Meter vom Waldrand entfernt beginnt man, das Geheul zu hören. Was anfangs nur sehr leise zu vernehmen ist, wird mit zunehmender Nähe zum Wald stets lauter, bis es sich anhört, als wolle ein komplettes Wolfsrudel seine Jagdbereitschaft signalisieren. Haben sich die wilden Tiere nach Stüsslingen ins Muggenloch verirrt?

Nein, es ist Huskytag im Ferienpass Erlinsbach. Das Heulen und Bellen wird sofort intensiver, wenn man als Eindringling den Wald betritt. Das Bild, das sich einem in diesem Moment bietet: neunzehn Huskys, am Rand des Waldwegs angekettet und ungeduldig auf ihren Einsatz am Trainingswagen wartend.

Mit Tempo durch den Wald

Bereit und voller Vorfreude für den Trainingswagen sind auch die acht Kinder, die es in den Ferienpasskurs geschafft haben. «Wir hatten in diesem Kurs extrem viele Anmeldungen, konnten jedoch nur wenige berücksichtigen», bedauert Claudia Stöckli, Leiterin des Ferienpasses Erlinsbach, die Situation.

Währenddessen werden die Huskys für die erste Fahrt vorbereitet, und dann rennt auch schon das erste Vierergespann davon. Nach acht Runden dürfen die erschöpften Hunde die Streicheleinheiten der Kinder geniessen. «Zum Glück findet der Kurs nächstes Jahr wieder statt», sagt Stöckli und blickt zufrieden auf die strahlenden Kindergesichter, die sie umgeben.

Traumberufe hautnah erleben

Kinderträume wahr werden lassen kann auch der Zirkus Balloni, bei welchem 60 Kinder die Zirkuswelt kennen lernen dürfen. Zwei Zirkusmitarbeiter sowie fünf Helfer lehren den Kindern das Zaubern, Jonglieren, Übungen am Trapez und vieles mehr.

«Die Freude in den Augen der Kinder zu sehen, wenn sie etwas zum ersten Mal schaffen, ist einfach toll», so Kinderanimator Gian Cadonau. Diese Freude dürfen am Nachmittag auch die Eltern spüren, wenn sie ihren Kleinen bei der Zirkusvorführung, die sie den ganzen Tag geübt haben, zusehen.

Ebenfalls hoch im Kurs ist beim Ferienpass Erlinsbach das Fussballtraining mit Ex-Natispieler Andy Egli. Am frühen Morgen treffen die 14 Kinder noch frierend beim Sportplatz Breite in Erlinsbach ein, worauf ein einstündiges Training beginnt.

«Es macht Spass, etwas weiterzugeben, dass ich in diesem Alter selber so gerne gemacht habe», erklärt Egli und rennt sogleich davon, um ein hingefallenes Mädchen zu trösten. Nach dem Training dürfen die zwölf Jungen und zwei Mädchen noch ein Fussballspiel austragen, das mit einem spannenden Penaltyschiessen endet.

Das Mädchen, welches vor einigen Minuten noch weinend am Spielfeldrand sass, steht nun strahlend im Tor und fängt einen Ball. Die kleinen Unfälle wie auch die Kälte haben nach diesem Training alle Kinder vergessen.