Der Lostorfer Gemeinderat befasste sich an seiner vergangenen Sitzung mit dem Jahresbericht der Musikschule: Darin gab es Positives zu berichten. Die Musikschule Lostorf unterstützt immer wieder «Schülerbands». In solchen Bands kann das ganze Spektrum der verschiedensten Instrumente eingesetzt werden.

Musikschulleiter Cyrill Wangart unterstützt diese Projekte jeweils. Er habe die Gabe, die Jugendlichen entsprechend motivieren zu können und verfüge auch über das notwendige Gespür, was bei den Jugendlichen gut ankomme, wie der Gemeinderat schreibt.

Schülerin erhielt für Matur-Song die Bestnote

Eine Probe mit der Schülerband «The Furios Eagles» sei so toll ausgefallen, dass diese daraufhin an einem Geburtstagsfest mit 60 Gästen engagiert wurde. Und eine Musikschülerin habe ausserdem für ihre Maturarbeit einen eigenen Song geschrieben, diesen auf Tonträger aufgenommen und dabei den Prozess dokumentiert. Sie wurde dafür mit der Bestnote belohnt.

Für den Monat Juni 2018 seien denn auch viele Anfragen für Konzerte mit den Schülerbands eingegangen. Die Auftritte erfolgten an der Firmung in Stüsslingen, am Solothurner Kantonalturnfest in Obergösgen und am Sommerfest in Zusammenarbeit mit der Offenen Jugendarbeit (OJALO).

Open-Air in Lostorf war Höhepunkt der Musikschule

Der Höhepunkt sei aber eindeutig das Open-Air-Konzert vom 30. Juni 2018 in Lostorf gewesen, was sich auch als grösste Herausforderung entpuppte. Insgesamt waren knapp 150 Kinder und Jugendliche im Einsatz.

2018 waren insgesamt 333 Kinder angemeldet, deutlich mehr als im Vorjahr. Diese Zunahme zeigt sich vor allem im Grundkurs und im Einzelunterricht. Insgesamt erfolgten 19 Auftritte und Konzerte. Vor allem die Schülerbands bekamen viele Gelegenheiten, sich auf der Bühne zu präsentieren. Der Lostorfer Gemeinderat hat den Jahresbericht der Musikschule Lostorf genehmigt.

Petition zu Tempo 30 wurde eingereicht

Danach bewilligte der Rat an seiner Sitzung unter Auflagen verschiedene Anlassgesuche des Laufvereins Froburg, des Vereins Buechehof und der Kultur- und Sportkommission. Zudem hatte Christian Glaus mit verschiedenen Mitunterzeichnern eine Petition eingereicht, im Weiler Mahren Tempo 30 einzuführen. Der Gemeinderat hat bereits an der Sitzung davor Kenntnis davon genommen und nun die Baukommission beauftragt, den Antrag inhaltlich zu behandeln und dem Gemeinderat Antrag zu stellen.

Weiter teilt der Gemeinderat mit, dass per 31. Dezember 2018 insgesamt 3953 Personen (2017: 3948) in Lostorf wohnten, davon 594 Bürger (2017: 608). Zudem waren im Dezember 2018 in Lostorf 63 Personen (Vormonat: 64) arbeitslos gemeldet. Diese teilen sich in 25 Frauen und 38 Männer, respektive 41 Schweizer und 22 ausländische Staatsangehörige, auf. (MGT)