Lostorf
Baustelle soll auf Juraweg ausgeweitet und damit Kosten gespart werden

Der Gemeinderat von Lostorf will während der Arbeiten an der Hauptstrasse auch auf der anderen Bachseite Sanierungen realisieren. Die Bauzeit soll sich deshalb aber nicht verlängern, sondern gleich lang bleiben.

Noël Binetti
Merken
Drucken
Teilen
Juraweg links, Dorfbach und Hauptstrasse: ab Sommer wird hier gebaut.

Juraweg links, Dorfbach und Hauptstrasse: ab Sommer wird hier gebaut.

Bruno Kissling

Bald eröffnet in Lostorf eine grössere Baustelle: die Sanierung der Hauptstrasse steht an. Das Projekt wurde bereits bewilligt, die Gelder dafür sind gesprochen. Wie der Gemeinderat nach seiner letzten Sitzung mitteilt, ist die Projektierung zur Sanierung der Hauptstrasse Nord und des Hochwasserschutzprojekts südlich des Dorfplatzes zum grössten Teil abgeschlossen.

Der Baubeginn soll im Sommer 2021 erfolgen.

«Während der Planung hat sich herausgestellt, dass es sinnvoll ist, wenn der Juraweg südlich des Zehntenwegs ebenfalls saniert wird»,

heisst es in der Mitteilung. «Dies nicht zuletzt, weil der Juraweg durch die Arbeiten entlang des Dorfbaches arg in Mitleidenschaft gezogen wird.» Wenn man die Arbeiten parallel ausführe, können laut Gemeinderat Synergien genutzt und die Kosten dafür tief gehalten werden: «Auch weil der dafür nötige Maschinenpark bereits vor Ort wäre.»

In diesem Zusammenhang werde nun auch die Erneuerung der Wasserleitungen ins Auge gefasst. Um die genauen Kosten zu ermitteln, wurden die Zusatzarbeiten zusammen mit dem Hauptauftrag ausgeschrieben. «Würde der Juraweg ausserhalb des Projektes Hauptstrasse Nord saniert, müsste mit wesentlich höheren Kosten gerechnet werden», so der Bericht.

Bauzeit soll trotzdem eingehalten werden

Der Leiter der Baukommission, Heinz Marti, sagt auf Anfrage: «Die Dauer des gesamten Projekts beträgt rund zweieinhalb Jahre.» Dieser Zeitraum würde sich aber wegen den nun geplanten Zusatzarbeiten kaum verlängern: «Diese Arbeiten können gleichzeitig stattfinden.» Während der Arbeiten an der Hauptstrasse soll der Verkehr mittels Ampelsystem jeweils einseitig geführt werden. Nach den Auswirkungen beim Juraweg gefragt, sagt Marti:

«Dieser wird während der Bauzeit voraussichtlich gesperrt bleiben. Dort werden wir zusammen mit den Anwohnenden nach Lösungen suchen.»
Soll in die Bauarbeiten an der Hauptsrasse integriert werden: Die Sanierung des Lostorfer Jurweges.

Soll in die Bauarbeiten an der Hauptsrasse integriert werden: Die Sanierung des Lostorfer Jurweges.

Bruno Kissling

Der einstimmige Entscheid des Gemeinderats, für die zusätzlichen Arbeiten rund 313'000 Franken mehr zu budgetieren, wird der Bevölkerung an der Gemeindeversammlung vom Juni vorgelegt. Noch müsse für diese aber ein Datum gefunden werden.