Trimbach
Letzte Sitzung vor dem Wechsel in Gemeinderat

In seiner letzten Sitzung unter dem Vorsitz von Karl Tanner hat der Trimbacher Gemeinderat das Schulprogramm genehmigt und die zwei Kommissionen besetzt.

Merken
Drucken
Teilen

Bruno Kissling

Die Schulleitung Trimbach hat die rollende Planung im Schulprogramm 2017 bis 2021 angepasst und die neuen Entwicklungsschwerpunkte aufgeführt. Ebenfalls werden somit der Leistungsauftrag 2015 bis 2018 vom Kanton an die Gemeinde und die Hinweise aus der externen Schulevaluation vom vergangenen März umgesetzt. Die Erneuerungen im Schulprogramm 2017 bis 2021 wurden am Dienstag vom Gemeinderat genehmigt und die Schulleitung mit der Umsetzung beauftragt.

Anpassung bei SBB-Tageskarten

Die Einwohnergemeinde Trimbach stellt ihrer Bevölkerung pro Tag zwei SBB-Tageskarten zur Verfügung. Seit 2011 ist der Preis dafür unverändert bei 40 Franken. Die SBB erhöhte die Kosten kontinuierlich, weshalb die Gemeinde gezwungen ist, die Gebühr für eine Tageskarte zu erhöhen, um diese der Bevölkerung weiterhin ohne Einbusse abgeben zu können. Der Gemeinderat hat beschlossen, die Gebühr für eine SBB-Tageskarte ab 1. Januar 2018 auf 45 Franken anzuheben.

In Kürze

  • Der Gemeinderat wählt die Mitglieder der neu gegründeten Ortsplanungskommission (vorher Projektgruppe Ortsplanung) sowie die Mitglieder der Sozialkommission der Sozialregion Olten für die Amtsperiode 2017–2021.
  • Aus Datenschutzgründen verzichtet die Gemeinde Trimbach künftig auf die Publikation der Geburtsdaten und Gratulationen von Einwohnern ab 70 Jahren.
  • Es war die letzte Sitzung des Gemeindepräsidenten Karl Tanner. Nach acht Jahren im Dienste der Gemeinde geht er in den wohlverdienten Ruhestand. Am vergangenen Sonntag wurde Martin Bühler (SP) als neuer Gemeindepräsident von Trimbach gewählt. Die nächste Gemeinderatssitzung findet am 3. Oktober unter seiner Leitung statt. (mgt)