Obergösgen 
Leser entdeckt Hakenkreuz im Wald – offenbar ist es schon länger da

Merken
Drucken
Teilen
Ein Leser hat das Hakenkreuz im Hardwald entdeckt.

Ein Leser hat das Hakenkreuz im Hardwald entdeckt.

zvg

Auf seinem täglichen Spaziergang hat Victor Huber aus Obergösgen kürzlich im Unteren Hardwald ein mit grüner Farbe auf einen Baum gespraytes Hakenkreuz entdeckt. «Es ist traurig, dass es solche Leute bei uns gibt. Es ist einfach eine Schande», entrüstet sich Huber.

Auf Nachfrage dieser Zeitung bestätigte sowohl der Forstbetrieb Niederamt sowie die Bürgergemeinde Obergösgen, der das betroffene Stück Land gehört, den Vorfall. Allerdings sei das Hakenkreuz schon längere Zeit da. Bereits letzten Sommer haben einige Spaziergänger das Hakenkreuz entdeckt und der Polizei gemeldet. Diese hat daraufhin den Forstbetrieb und die Bürgergemeinde benachrichtigt. Die Bürgergemeinde teilte mit, dass sie damals Anzeige erstattet habe, aber sich bislang nichts getan hat. Auch das fragliche Hakenkreuz befindet sich immer noch am Baum.

Seither habe sich der Vorfall aber nicht wiederholt und stellt bis heute einen Einzelfall dar. Die Betroffenen bestätigen, dass trotz einiger Vorfälle von Vandalismus im Wald, sich noch nie ein Hakenkreuz darunter befand. (jsr)