Trimbach
Lebensmittel aus der ganzen Welt gleich um die Ecke: Neuer Quartierladen ist eröffnet

In Trimbach bietet das neu eröffnete Quartierlädeli Leinfeld Produkte für alle Nationalitäten an.

Alexis Strähl
Drucken
Teilen
Der neue Quartierladen hat eröffnet.

Der neue Quartierladen hat eröffnet.

Bruno Kissling

«Alle Nationalitäten und Kulturen können hier ihre eigenen Produkte finden», beschreibt Salman Mor die Idee des neu eröffneten Quartierladens Leinfeld an der Winznauerstrasse in Trimbach, den er zusammen mit seiner Frau Fatma führt. In den Regalen stehen Produkte aus der Türkei, vom Balkan, aus Asien und Nordamerika. In Tiefkühltruhen wird gefrorenes Fleisch für Spezialitäten aus diesen Regionen angeboten. Dazu kommt frisches Gemüse und Brot.

Der Name Leinfeld ist absichtlich gewählt: Gleich vor dem Eingang befindet sich die Bushaltestelle Leinfeld, um die Ecke steht das gleichnamige Schulhaus. Zuvor beherbergte das Gebäude eine Tanzschule und zuletzt eine Physiotherapie-Praxis. Seit der Tanzschule ist eine Wand über die gesamte Länge mit Spiegeln verkleidet, was Salman und Fatma Mor für den Quartierladen beliessen.
«In Trimbach gab es noch keinen solchen Laden, aber Potenzial dafür», stellt Mor fest. Es ist nicht das erste Lokal, das er gründet: Die Pizzeria nebenan im gleichen Gebäude hat er 2014 eröffnet. Mittlerweile führt ein Bekannter die Pizzeria. Mor ging für vier Jahre zurück in sein Herkunftsland Türkei und kam letzten Juni zurück in die Schweiz. «Mit 50 Jahren ist es schwierig, eine Stelle zu finden», erklärt er.

Fatma und Salman Mor bieten auch Nahrungsmittel aus ihrer Heimat Türkei an.

Fatma und Salman Mor bieten auch Nahrungsmittel aus ihrer Heimat Türkei an.

Bruno Kissling

Hinzu kamen Erinnerungen aus seiner Kindheit, als seine Eltern einen kleinen Dorfladen führten. So entstand die Idee, ein Geschäft zu gründen. Dabei hilft ihm die Erfahrung, die er bei der Gründung der Pizzeria gemacht hat. Das Ehepaar Mor steht selbst im Laden und beschäftigt keine Angestellte.
In den ersten fünf Wochen seit der Eröffnung sei bisher noch nicht so viel Kundschaft gekommen wie erwünscht. Mor ist zuversichtlich, dass sich das noch ändert. «Wenn ich mir etwas zugetraut habe, hat es bisher immer geklappt», sagt er mit einem Lächeln. «Wir wollen lange hier bleiben.» Er nennt einen Grund, warum der Laden bisher wenig bekannt ist: «Bisher haben wir noch nicht viel Werbung gemacht.»

Laden ist ganze Woche hindurch geöffnet

In den nächsten Wochen ändert sich dies: Eine Flyeraktion mit Rabattbons soll neue Kundschaft in den Laden bringen. Am Eröffnungswochenende vom 21. und 22. März dürfen sich die Kunden auf Rabatte freuen. Der Laden hat sieben Tage die Woche geöffnet. «Leute, die in der Umgebung wohnen, müssen dann am Sonntag für kleine Dinge nicht nach Olten oder in den nächsten Tankstellen-Shop fahren», erklärt Mor. Neben dem Produktangebot hebt sich der Laden also auch durch die Öffnungszeiten von den Grossverteilern in der Umgebung ab. Ein weiterer Vorteil ist die Nähe der Pizzeria: vielleicht kauft jemand noch etwas Kleines im Laden ein. Die bisherige Kundschaft sei vor allem aus Trimbach, aber auch aus den umliegenden Ortschaften in den Laden gekommen. Die Rückmeldungen seien überwiegend positiv gewesen. «Manche haben sich dafür bedankt, dass es jetzt diesen Laden gibt», sagt er.