Obergösgen

Kreative Kreiselkünstler gesucht

Die Kreiselbaustelle aus der Vogelperspektive. Für die Gestaltung können bis Ende April Ideen eingereicht werden.

Die Kreiselbaustelle aus der Vogelperspektive. Für die Gestaltung können bis Ende April Ideen eingereicht werden.

Ein Ideenwettbewerb für die beiden neuen Kreisel Lostorferstrasse und Schachenstrasse in Obergösgen gibt der Bevölkerung die Gelegenheit zur Mitgestaltung.

Der Gemeinderat hat entschieden, für die Gestaltung der beiden neuen Kreisel in Obergösgen einen Ideenwettbewerb durchzuführen. Teilnehmen können alle, die mit Begeisterung und kreativen Ideen etwas zur Gestaltung im öffentlichen Raum beitragen möchten.

Alle Vorschläge, welche die Wettbewerbsbedingungen erfüllen, werden durch die Arbeitsgruppe Kreiselgestaltung geprüft. Die fünf besten Ideen werden honoriert. Die Obergösgerinnen und Obergösger werden später aus den fünf ausgewählten Ideen das Siegerprojekt wählen und so mitbestimmen können, wie die beiden neuen Kreisel gestaltet werden.

Die Ideen können bis zum 30. April bei der Gemeindeverwaltung Obergösgen eingereicht werden. Die Unterlagen zum Ideenwettbewerb können auf der Gemeindewebseite www.obergoesgen.ch heruntergeladen oder direkt auf der Gemeindeverwaltung bezogen werden.

Sanierung MZH Hardmatt

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben am 12. Dezember 2016 den Kredit von 3,65 Mio. Franken für die ganzheitliche Sanierung der Mehrzweckhalle Hardmatt gutgeheissen. Die in die Jahre gekommene Mehrzweckhalle aus dem Jahr 1978 entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen im technischen und energetischen Bereich.

Der Gemeinderat Obergösgen hat an seiner Sitzung vom 8. Mai 2017 der Firma Batimo AG in Olten den Auftrag für die Planung erteilt. Seit Juni 2017 ist diese nun in Zusammenarbeit mit einem Planungsausschuss, vertreten durch die Gemeinde, Schule und Vereinen, mit dem Ausarbeiten des Projektes beschäftigt.

Am 29. Januar dieses Jahres wurde das vorgestellte Bauprojekt vom Gemeinderat genehmigt. An der Tragstruktur der Halle soll nichts geändert werden. Nebst der Gebäudehülle werden die elektrischen und sanitären Installationen modernisiert sowie Lüftung und Heizung erneuert.

Im Innern werden die Böden, Wände und Decken von Küche, Turnhalle und der WCs erneuert. Weiter werden einzelne Sanierungsarbeiten ausgeführt. Die neue Küche wird der heutigen Grösse entsprechen.

Startschuss nach dem Turnfest

Das Baugesuch für die Sanierung der Mehrzweckhalle Hardmatt wurde am 23. Februar 2018 bei der Bauverwaltung eingereicht und liegt im Zeitraum vom 9. März bis zum 23. März öffentlich auf. In den Plänen sind sämtliche geplanten Arbeiten ersichtlich. Parallel laufen die ersten Submission und Vergaben der einzelnen Arbeitsgattungen.

Der Startschuss der Sanierung soll im Juli 2018 – nach dem Solothurner Kantonalturnfest – erfolgen und wird bis zirka im April 2019 dauern. Während der ganzen Bauzeit bleibt die Mehrzweckhalle geschlossen.

Die Schulen und Vereine müssen in dieser Zeit auf andere Räumlichkeiten wie zum Beispiel die Turnhalle Kleinfeld ausweichen. Der allgemeine Schulunterricht im nebenstehenden Hardmatt- Schulhaus wird normal weitergeführt. Die Sicherheit hat höchste Priorität. Die Zufahrt zur Baustelle wird über die Steinengasse erfolgen.

Wahl neuer Schulhauswart

Aufgrund der Kündigung des aktuellen Stelleninhabers musste ein neuer Schulhauswart gesucht werden. An einer ausserordentlichen Sitzung Ende Februar stand die Wahl des neuen Schulhauswarts zur Debatte. Dazu empfing der Gemeinderat drei vom «Ausschuss Schulhauswart» vorgeschlagene Kandidaten.

Nach den Vorstellungsgesprächen und der anschliessenden Diskussion wählte der Gemeinderat Fabian Salzmann aus Hauenstein per 1. Juni 2018 als neuen Schulhauswart.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1