Teilnahmeberechtigt sind alle Kinder und Jugendlichen bis zum 20. Altersjahr, die Schweizer Folklore aktiv betreiben.

27 Formationen mit insgesamt mehr als 100 Kindern und Jugendlichen aus der ganzen Schweiz nehmen im solothurnischen Niederamt am nationalen Folklorenachwuchswettbewerb teil. Unter ihnen auch die Alphornsolistin Anna Rudolf von Rohr aus Selzach, das Swiss Alphorn Jugend Trio aus Aarburg, das Jodelduett Eichenhof aus Langenthal sowie Solojodlerin Lisa Peterhans aus Erlinsbach.

Friedlicher Wettstreit

Von 11 bis 16.30 Uhr kämpfen die Jungtalente im friedlichen Wettstreit um einen Finalplatz und stellen sich einer strengen Fachjury. Aus ihnen werden die besten Nachwuchsformationen der Schweiz gekürt. Die 12 Finalisten werden um 17 Uhr bekannt gegeben.

Ab 20 Uhr singen und musizieren diese vor der Fachjury und vor grossem Publikum. Um 21.45 Uhr werden die Gesamtsieger sowie die Zweit- und Drittplatzierten bekannt gegeben. Das Finale wird live auf der SRF-Musikwelle übertragen.

«Viva Volksmusik 2016»

Die Kategoriensieger erhalten neben einem Barbetrag die Gelegenheit, in der TV-Sendung «Viva Volksmusik 2016» aufzutreten. Zusätzlich bestimmt die Fachjury eine dritte Formation, welche ebenfalls in die TV-Sendung eingeladen wird.

Während der Sendung können die Fernsehzuschauer ihr Voting abgeben und am Ende der Sendung den Sieger erküren, welcher den «Viva Nachwuchspreis» erhält.

Der Eidgenössische Jodlerverband EJV, der Verband Schweizer Volksmusik VSV sowie Schweizer Radio und Fernsehen SRF bilden die Trägerschaft und der Veranstalter ist der Verein «Wettbewerb Schweizer Folklorenachwuchs».

Für die Dekoration, die Infrastruktur und die Verpflegung, unter anderem mit einem grossen Kuchenbuffet, ist einmal mehr der Jodlerklub Echo Niedergösgen-Schönenwerd verantwortlich.

Würdiger Rahmen

Das Organisationskomitee und die grosse Helferschar haben sich zum Ziel gesetzt, der Veranstaltung wiederum einen würdigen Rahmen zu verleihen. Sie heissen alle Mitwirkenden mit ihren Begleitpersonen sowie alle Zuschauerinnen und Zuschauer in der Mehrzweckhalle Niedergösgen herzlich willkommen.