Wegen Bauarbeiten
Intercity-Doppeldecker wuchten sich zum Hauenstein-Tunnel hoch

Weil der Hauenstein-Basistunnel an bestimmten Wochenenden für den Ersatz von Weichen gesperrt wird, ergibt sich ein seltenes Bild. Da fahren schon einmal Intercity-Doppelstockzug in der Trimbacher Mieseren.

Merken
Drucken
Teilen
Intercity-Doppeldecker in der Trimbacher Mieseren.

Intercity-Doppeldecker in der Trimbacher Mieseren.

HR Aeschbacher

Ein seltenes Bild: Am Wochenende fuhren Intercity-Doppelstockzug in der Trimbacher Mieseren.

Es handelt sich um einen IC Bern–Basel, der sich auf der steilen, einspurigen alten Hauensteinstrecke von Olten über den Bahnhof Trimbach zum Hauenstein-Scheiteltunnel hinauf wuchtet; von dort gehts weiter über Läufelfingen–Sissach nach Basel. Normalerweise verkehrt auf dieser Strecke für den Personenverkehr nur die S9 Olten–Läufelfingen–Sissach, das «Läufelfingerli».

Doch an diesem Wochenende – wie schon am 24./25. Januar – kommt die 1853–1858 erbaute alte Hauensteinlinie wieder zu Ehren: Infolge der Vollsperrung des Hauenstein-Basistunnels für den Ersatz von Weichen leitet die SBB den Fernverkehr, soweit möglich, über Läufelfingen um; das «Läufelfingerli» wird durch Busse ersetzt.

So kommt es, dass die mit Doppelstockwagen verstärkten Intercity Bern–Basel am Samstag und Sonntag durch die romantische, verschneite Juralandschaft bei der Mieseren fahren, ebenso wie ein Teil des Nord-Süd-Güterverkehrs. Ein Halt an der ehemaligen Wintersport-Haltestelle Mieseren war im Ersatzfahrplan leider nicht vorgesehen ... (cva)