Gretzenbach
Winterdienst wird neu geregelt, das Angebot für Tageskarten bleibt vorläufig bestehen

Nach einer Corona-Baisse ziehen die Verkäufe von SBB-Tageskarten auf der Gemeinde Gretzenbach wieder an.

mgt
Drucken
Teilen
Das Gemeindehaus von Gretzenbach.

Das Gemeindehaus von Gretzenbach.

Hans Beer (Archiv)

Die Einwohnergemeinde Gretzenbach hat den Winterdienst seit einigen Jahren teilweise ausgelagert. Die Verträge mit den bestehenden zwei Unternehmen aus Gretzenbach wurden nun überarbeitet und durch den Gemeinderat an seiner letzten Sitzung genehmigt, wie es in einer Mitteilung heisst.

Zudem wurde ein Winterdienstkonzept durch den Gemeinderat verabschiedet. «Darin enthalten sind die Zielsetzungen, gesetzliche Grundlagen oder auch die Dringlichkeitsstufen», heisst es dazu.

SBB-Tageskarten bleiben vorerst erhältlich

«Die Tageskarten Gemeinde bleiben in der heutigen Form noch bis Ende 2023 bestehen», ist dem Bericht zu entnehmen. Ab 2024 werde es voraussichtlich ein neues Angebot geben, noch seien dazu aber keine Details bekannt.

Aufgrund von Corona fielen die vergangenen Monate teilweise unter dem Deckungsgrad aus. «Allerdings ist ersichtlich, dass der Verkauf in den letzten Wochen stark zugenommen hat.» Aufgrund von diesen Erkenntnissen beschloss der Gemeinderat die Tageskarten vorderhand nicht abzuschaffen. Der Preis von 45 Franken bleibt unverändert. Im Herbst 2022 wird der Gemeinderat erneut darüber befinden.

Klausurtagung zur neuen Legislatur

Weiter hat der Gemeinderat nach Beginn der neuen Amtsperiode eine Klausurtagung durchgeführt. «Im Vordergrund standen die Themen, wie man Einnahmen generieren und Ausgaben optimieren kann», heisst es dazu. «Zudem mussten sich alle Ratsmitglieder Gedanken machen, wie das Legislaturziel aussehen soll.»

Der Gemeinderat hat nun die verschiedenen Themen klassiert. Jedes Ratsmitglied fasste Aufträge und muss zu den einzelnen Themen Informationen beschaffen, damit entschieden werden kann, welche Ideen weiterverfolgt werden sollen und was dem Souverän zur Beschlussfassung unterbreitet werden muss.

Der Gemeinderat genehmigte weiter das Budget 2022 der Offenen Jugendarbeit Unteres Niederamt mit einem Nettoaufwand von rund 129'000 Franken. Zudem genehmigte der Rat das Budget 2022 der Regionalen Zivilschutzorganisation mit einem Aufwand von rund 237'000 Franken.

Aktuelle Nachrichten