Trimbach

Gourmet-Koch Arno Sgier kocht für Bewohner des Wohn- und Pflegeheims Oasis

Arno Sgier lud die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohn- und Pflegeheims Oasis zum Mittagessen in sein mit 17 Gault-Millau-Punkten geadeltes Lokal «Traube» in Trimbach ein.

«Wissen Sie, ich wollte einfach mal danke sagen», antwortet Arno Sgier. «Uns geht es gut, wir haben alles, und doch sind wir oft unzufrieden.»

So erklärt der Wirt und Koch der Trimbacher «Traube» seine Idee. Am 29. August konnte er seinen 50. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass entschloss er sich, die Bewohnerinnen und Bewohner des seinem Lokal benachbarten Wohn- und Pflegeheims Oasis zum Mittagessen in sein mit 17 Gault-Millau-Punkten geadeltes Lokal einzuladen.

Gestern Montag, eigentlich Wirtesonntag in der «Traube», war es für die 30 betagten Gäste soweit. «Es gibt einen Viergänger», erklärt Sgier auf die Frage nach dem Menu. «Ich mache die gleiche Küche wie sonst.»

Die Nachbarn zum Essen einladen

Altersheim und Gourmettempel: Räumlich ist die Nachbarschaft der beiden ungleichen Betriebe eng, teilweise sind die Gebäude zusammengebaut. «Wir grüssen einander», sagt Sgier. Für die Feier am 1. August helfe er dem Wohnheim jeweils mit Tischen und Stühlen von seiner Terrasse aus. Kurz: Es gibt Kontakt, der Wirt blickt auch mal zum Altersheim hinüber und macht sich dabei seine Gedanken.

Diesen Sommer vielleicht noch mehr als sonst: Kurz vor Sgiers rundem Geburtstag ist sein hochbetagter Vater gestorben. «Beide Eltern waren lange bei meiner Schwester daheim», berichtet der Sohn. «Ich denke, die Leute im Pflegeheim möchten auch manchmal nach Hause.» So fand der Koch der «Traube», er könnte doch einmal seine Nachbarn zum Mittagessen einladen.

Ein zweites Element kam hinzu: Im Rahmen ihrer Gemeinschaftswoche wirkte gestern die Kantiklasse 1 ML mit ihrem Lehrer Andy Ruf beim Gourmet-Essen in der «Traube» mit. Am Vormittag halfen die 15-Jährigen bei Arno Sgier in der Küche, am Mittagessen wirkten sie als Servicebrigade. Eine spezielle Begegnung von Jung und Alt.

«Eine herzige Idee von Herrn Sgier»

Bei der Leitung des «Oasis» stiess Arno Sgier mit seiner Einladung auf offene Ohren. «Wir haben das Angebot von Herrn Sgier mit Freude angenommen», erklärt May Jauslin, die Geschäftsführerin des Seniocare Wohn- und Pflegeheims Oasis in Trimbach. «Auch unsere Bewohner haben sich im Voraus sehr gefreut und waren neugierig auf den Besuch und das Essen in der ‹Traube›.» Und nach der Einladung gestern Montag seien sie aufgestellt zurückgekehrt: «Es hat ihnen gefallen und geschmeckt.»

Das «Oasis» und die «Traube» sind aneinander angebaut und haben eine gemeinsame Zufahrt. So kämen schon Kontakte zustande, berichtet die Heimleiterin: «Man sieht sich.» Nachdem der Wirt dem Heim an den heissen Tagen im Sommer mit Sonnenschirmen ausgeholfen habe, hätten die Heimbewohner manchmal ins Restaurant hinüber gerufen, was sie sonst noch gerne hätten … «Das hat Herrn Sgier dann auf den Gedanken gebracht, unsere Bewohner einzuladen», erinnert sich May Jauslin. «Ich finde es eine herzige Idee von ihm.»

Von den aktuell rund 36 Bewohnerinnen und Bewohnern des «Oasis» konnten rund 30 die Einladung in die «Traube» annehmen. Sie äusserten sich beeindruckt: «Wir finden es sehr schön, wie alles gemacht ist und das Essen ist sehr gut. Man sieht, wie viel Mühe, sich das ‹Traube›-Team und die Jugendlichen geben und wie motiviert sie sind. Auch ist es sehr grosszügig von Herrn Sgier, uns einzuladen.»

Für die anderen, die aus gesundheitlichen Gründen «zu Hause» bleiben mussten, kochte wie üblich die Küche des Seniocare Wohn- und Pflegeheims Brunnematt in Wangen, das wie das «Oasis» zur Tertianum-Gruppe gehört und ebenfalls von May Jauslin geführt wird, ein schmackhaftes Mittagessen.

Ein Spitzenkoch in der Region Olten

Arno Sgier, der aus Surin im romanischsprachigen Val Lumnezia im Bündner Oberland stammt, führt die «Traube» an der Baslerstrasse in Trimbach schon seit 23 Jahren. Im Jahr 2002 konnte er die Liegenschaft kaufen. Bereits seit 2005 wird Sgiers Kochkunst vom Gourmetführer Gault Millau konstant mit 17 Punkten bewertet. Damit ist die «Traube» eines der zwei am höchsten eingestuften Speiselokale der Region Olten.

Verwandtes Thema:

Autor

Christian von Arx

Christian von Arx

Meistgesehen

Artboard 1