Gemeindeversammlung
Stüsslingen macht beim Hochwasserschutz vorwärts

Die Gemeinde plant nach beschlossener Instandsetzung der Flurwege bereits die nächste Sofortmassnahme zum Schutz gegen Hochwasser.

Fabian Muster
Drucken
Teilen
Ein Dorfzentrum wird zum temporären Bachbett: Die Gemeinde war auf dermassen viel Wasser nicht vorbereitet.

Ein Dorfzentrum wird zum temporären Bachbett: Die Gemeinde war auf dermassen viel Wasser nicht vorbereitet.

zvg: Andreas Marti

Nach den Überschwemmungen in Stüsslingen in diesem Sommer haben die Stimmberechtigten an einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung Ende September bereits 220'000 Franken für die Instandsetzung der vom Unwetter beschädigten Flurwege gesprochen.

Nun kommt eine weitere Sofortmassnahme hinzu, wie ein aktuelles Baugesuch zeigt, das noch bis zum 22. Oktober zur Einsprache aufliegt: Beim Rüttimattbächli ausgangs Stüsslingen Richtung Ortsteil Rohr soll der Geschiebefang mit Blocksteinverbauungen wieder instandgesetzt und im Gefälle entschärft werden. Die Kosten werden mit rund 65'000 Franken veranschlagt.

Stüsslingen hatte wurde bei den Unwetter diesen Sommer von enormen Wassermassen getroffen. Bauliche Massnahmen sollen solchen Überschwemmungen in Zukunft einen Riegel schieben.

Stüsslingen hatte wurde bei den Unwetter diesen Sommer von enormen Wassermassen getroffen. Bauliche Massnahmen sollen solchen Überschwemmungen in Zukunft einen Riegel schieben.

zvg: Andreas Marti

Laut Gemeindepräsident Georges Gehriger könnte das Bauprojekt noch ändern im Laufe des Bewilligungsverfahrens. Die Sanierung soll noch in diesem Jahr ausgeführt werden, damit das Geschiebe nicht weiterwirken kann und der Bach bei Hochwasser nicht gleich wieder über die Ufer tritt.

Weitere Massnahmen in der Siedlungsentwässerung sind parallel ebenfalls in Vorbereitung.

Aktuelle Nachrichten