Däniken

Gemeindehaussanierung ist auf Kurs

Anfang 2018 soll die Sanierung des Däniker Gemeindehauses beginnen.

Anfang 2018 soll die Sanierung des Däniker Gemeindehauses beginnen.

Eine Analyse soll zeigen, wo am rund 40-jährigen Gemeindehaus von Däniken der Handlungsbedarf am grössten ist.

Im November 2016 genehmigte die Gemeindeversammlung in Däniken den Kredit für die Planung einer Sanierung des Gemeindehauses. In der Zwischenzeit wurde die Zustandsanalyse des Gebäudes erstellt, und die nicht ständige Kommission, welche eigens für die Betreuung der Sanierung gegründet wurde, hat ihre Arbeit aufgenommen. Die Kommission wird von Gery Meier präsidiert und hat in einem ersten Schritt die Bedürfnisabklärungen wie auch die Definition der Sanierungsziele in Angriff genommen.

Das 40-jährige Gemeindehaus soll unter Berücksichtigung neuster Erkenntnissen totalsaniert werden. Insbesondere das Flachdach wie auch die Fassade und die Fenster weisen einen dringenden Sanierungsbedarf auf. Der Bauwert des Gebäudes mit Jahrgang 1977 soll erhalten bleiben und gleichzeitig soll die Erdbebensicherheit verbessert werden.

Gegenwärtig wird von der Kommission in Zusammenarbeit mit dem Fachplaner der Sanierungsbedarf zusammengestellt, so dass dem Souverän an der Gemeindeversammlung vom Dezember 2017 der Gesamtsanierungskredit zur Beschlussfassung vorgelegt werden kann. Die Gemeinde verfolgt das Ziel, sogleich Anfang 2018 mit der Sanierung zu starten.

Schulsozialarbeit

Der Gemeinderat hat für das neue Schuljahr die Einführung eines 15-Prozent-Pensums für Schulsozialarbeit an der Primarschule Däniken genehmigt. Die Einführung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Sekundarschule unteres Niederamt sowie der Primarschule Schönenwerd. Die Schulsozialarbeit wird vorerst versuchsweise während drei Jahren eingesetzt. Vor Ablauf dieser Versuchsphase wird Bilanz gezogen und das weitere Vorgehen beschlossen. Die beteiligten Gemeinden haben die Fachstelle Perspektive Region Solothurn-Grenchen mit der Führung der Schulsozialarbeit beauftragt.

In Kürze

  • Die Auffahrt von der Dängertfeldstrasse zur H5 Richtung Aarau ist in einem sehr schlechten Zustand. Der Gemeinderat erteilte folglich den Auftrag im Umfang von 69 000 Franken zur Erneuerung des Strassenbelags der Firma STA Strassen- und Tiefbau AG, Olten.
  • Mit dem Wechsel der Amtsperiode im September 2017 wird die Kommission Gesellschaft und Gesundheit (KGG) gemäss dem Beschluss der Gemeindeversammlung aufgehoben. Der KGG war der Seniorenrat angegliedert, welcher unter anderem erfolgreich die monatliche Bücherbörse organisiert. Der Gemeinderat hat beschlossen, den Seniorenrat beizubehalten und dem Ressort Soziales anzugliedern.

Meistgesehen

Artboard 1