Der Gemeinderat von Starrkirch-Wil hat an seiner vergangenen Sitzung am 29. Oktober mehrere Beschlüsse gefällt:

  • Der Rat genehmigte einen Nachtragskredit von rund 9400 Franken für die Kostenüberschreitung beim Studium zur Sanierung der Hardbrücke.
  • Weiter hat der Gemeinderat den Entschluss zum Nachtragskredit in der Höhe von mehr als 43'000 Franken für zwei Vorprojekte zur Sanierung der Hardbrücke vertagt. Zuerst müssten geologische und statische Abklärungen gemacht werden.
  • Aufgrund der von der Stadt Olten vorgenommenen Preissenkung bei den Kehrichtgebinden per 2019 hat der Starrkirch-Wiler Gemeinderat eine entsprechende Anpassung des eigenen Abfallreglements beschlossen. Die neuen Tarife gelten ebenfalls ab 2019.
  • Die Gemeinde wird künftig am Projekt «Öisi Aare» mitmachen, obwohl sie nicht an das Gewässer grenzt. Der Beitrag soll die Bestrebungen für das Naherholungsgebiet unterstützen. Der jährliche Gemeindebeitrag beläuft sich auf maximal 700 Franken.
  • Auf die Beitragsgesuche der Pro Senectute Solothurn und der Krebsliga Solothurn ist der Gemeinderat nicht eingetreten. (mgt)