In den 80er-Jahren sah Fussball noch anders aus: Trainingsanzüge in schrillen Farben, Vokuhila-Frisuren und Schnurrbärte schmückten damals das Spielfeld. Begeisterter Amateurfussballer war auch Angelo Lanza aus Rupperswil AG, der noch heute gerne in der Nostalgie schwelgt.

Aus diesem Grund organisiert er gemeinsam mit einigen anderen Spielern der vergangenen Jahrzehnte ein Fest. Mitorganisatoren sind unter anderem Angelo Semeraro, der heute als internationaler Fussballberater tätig ist, und Antonio Conti, der in Wildegg AG eine Fussballschule führt.

Das Fest steigt am 9. Juni in Niedergösgen auf dem Fussballplatz «Inseli». Am späten Vormittag beginnt das nostalgische Treffen mit einem Turnier: Vereine, die zwischen 1980 und 2000 in der 3. und 4. Regionalliga gespielt haben, sollen gegeneinander antreten.

Dabei kommen bei der Organisation schon erste Schwierigkeiten auf: «Viele dieser Vereine gibt es schon längst nicht mehr», sagt Lanza. Insgesamt sollen zwölf Vereine am Turnier teilnehmen. Auch Fussballer aus dem Ausland seien für den Anlass anwesend.

Die Teilnahme am Turnier kostet 50 Franken pro Team. Das Geld wird gespendet. An das Abendprogramm, das in der Turnhalle stattfinden wird, muss ein Beitrag von 20 Franken geleistet werden. Bis zum 18. Mai können sich Vereine und Teams bei Angelo Lanza anmelden. (KSP)