Auf dem 12'000 Quadratmeter grossen Areal Büelacker sollen mehrere Reihen- und Doppeleinfamilienhäuser sowie Mehrfamilienhäuser gebaut werden. Der dazugehörige Gestaltungsplan lag während vier Wochen auf der Gemeindeverwaltung auf (wir berichteten).

Der Winznauer Gemeinderat befürwortet das Büelacker-Projekt. In der Gemeinde gebe es eine Nachfrage nach Mietwohnungen und Wohneigentum. Die Einsprachefrist ist am 22. März abgelaufen.

Einsprecher sind allgemein gegen Gestaltungsplan

Fünf Einsprachen sind gegen den Gestaltungsplan für das Areal Büelacker eingegangen, die Einsprecher wohnen selbst im umliegenden Quartier. In vier Einsprachen geht es um Allgemeines, das sich gegen den Gestaltungsplan richtet. Dazu kommt eine Forderung nach einer Fristerstreckung für die Einsprachen. Die Einsprachen behandeln ähnliche Themen, wie diejenigen, die im Mitwirkungsverfahren im Sommer 2018 diskutiert wurden.

Eine Eingabe dreht sich um die Verkehrssicherheit im Quartier Büelacker. Es wird die Einführung von Tempo 30 in der Lostorferstrasse und eine Begegnungszone rund um das Schulhaus gefordert. Der Einsprache wurde ein Bogen mit über 100 Unterschriften von Winznauern beigelegt.

Der Winznauer Gemeinderat wird an seiner nächsten Sitzung am 9. April über die eingegangenen Einsprachen befinden. Dann wird das weitere Vorgehen diskutiert und festgelegt. (sil)