Gösgen

Führungswechsel in der Kreisschule: Neuer Vorstand, Präsident und Vize gewählt

Die neu gewählten Armando Pagani (Präsident, Lostorf) und Marco Wyss (Vizepräsident, Stüsslingen).

Die neu gewählten Armando Pagani (Präsident, Lostorf) und Marco Wyss (Vizepräsident, Stüsslingen).

In zwei Delegiertenversammlungen wurden Vorstand, Präsidium und Vizepräsidium der Kreisschule Mittelgäu neu gewählt. Armando Pagani aus Lostorf übernimmt das Präsidium vom scheidenden Daniel Huber.

Bevor Daniel Huber die traktandierten Hauptgeschäfte der 112. Delegiertenversammlung abwickelte, informierte er über den bestens funktionierenden Schulbetrieb an der Kreisschule Mittelgösgen und an der Sek P Niederamt.

Das Schulprogramm 2017-2021 wurde durch den Vorstand genehmigt und die Pensenanträge der Kreisschule Mittelgösgen und der Sek P Niederamt sind fristgerecht eingereicht worden. Ab Schuljahr 2018/2019 wird die Spezielle Förderung im Kanton Solothurn umgesetzt, somit wird auch die Sekundarstufe K an der Kreisschule Mittelgösgen aufgehoben.

Die Schülerinnen und Schüler mit hohem Bedarf an spezieller Förderung gehören ab kommendem Schuljahr der Sekundarstufe B an. Sie werden zudem – entsprechend ihrem Förderbedarf – in einer neu eingerichteten Lerngruppe gezielt gefördert. Die Sanierung der Heizung mit Wärmelieferung durch das Bildungszentrum der suissetec Lostorf funktioniert ab aktueller Heizperiode. Die Fernwärmeleitung steht, die Wärmeverteilung an der Kreisschule funktioniert.

Investitionen und Voranschlag

Vorgängig zur Budgetberatung genehmigten die Delegierten die für das kommende Kalenderjahr geplanten Investitionen einstimmig. Diese beinhalten die Dachrandsanierung (50'000 Franken), die Umnutzung von zwei nicht mehr benötigten Öl-Tankräumen, wobei ein Tankraum für den Notfall belassen wird (90'000 Franken), die ICT-Anschaffungskosten gemäss Dreijahreskonzept (67'000 Franken) sowie die Erstellung eines Gesamterneuerungskonzepts unter Berücksichtigung der bereits ausgeführten Sanierungen (50'000 Franken). Die Sanierung von 19 Schulzimmern (210'000 Franken) wurde zu Handen der Kreisgemeinden ebenfalls einstimmig genehmigt.

Der Voranschlag, erläutert durch Finanzverwalter Markus Straumann, weist gegenüber dem Vorjahres-Budget einen Mehraufwand beim Personalwesen (102'000 Franken) und bei der Sek P Niederamt (51'613 Franken) auf, dieser Mehraufwand resultiert aus den gestiegenen Schülerzahlen. Diesem steht ein Minderaufwand beim Sachaufwand (4700 Franken) sowie bei den Schulgeldern Sonderschulen (48'000 Franken) gegenüber. Straumann erläutert zudem die Abschreibungspraxis, welche aufgrund von HRM2 ab 1. Januar 2016 neu nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen linear zu erfolgen hat. Die Delegierten genehmigten den Voranschlag mit Aufwendungen von total 4 426 071 Franken einstimmig.

Huber tritt ab und dankt

Zum Abschluss der 112. Delegiertenversammlung dankte Huber, scheidender Präsident des Zweckverbands, allen Akteuren der Kreisschule Mittelgösgen für das Vertrauen und die gute und konstruktive Zusammenarbeit während seiner acht Präsidialjahre.

An der zweiten Delegiertenversammlung wurden der Vorstand, das Präsidium sowie das Vizepräsidium des Vorstands Zweckverband Kreisschule Mittelgösgen gewählt. Alle Vorgeschlagenen wurden durch die Delegierten einstimmig gewählt.

Neben den bisherigen Vorstandsmitgliedern Armando Pagani (Lostorf), Beat Probst (Lostorf), Kilian Hasanow (Obergösgen) und Alex Weber (Winznau) sind neu André Wyss (Rohr), Marco Wyss (Stüsslingen) und Chantal Reist (Winznau) im Vorstand des Zweckverbands. Neuer Präsident des Zweckbands ist Armando Pagani (Lostorf), neuer Vizepräsident ist Marco Wyss (Stüsslingen). Zudem wurden die personellen Zusammensetzungen der Baukommission des Zweckverbands Kreisschule Mittelgösgen und des Vorstands der Sekundarschule P Niederamt informiert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1