Starrkirch-Wil

Freiluftausstellung «ch-4656 im Blick»: Aus den Augen, aber nicht aus dem Sinn

© Christoph Zehnder

Seit Mitte Juli waren in Starrkirch-Wil Werke von regionalen Fotografen und Autoren in der Freiluftausstellung «ch-4656 im Blick» zu betrachten. Die Organisatoren ziehen an der Finissage positive Bilanz.

Für Starrkirch-Wil war es ein Highlight. «Der Ort ist noch nie so lange und so positiv in der Zeitung erschienen», wie Joe Birchmeier an der Finissage der Freiluftausstellung «ch-4656 im Blick» meinte.

Die präsentierten Bilder und Texte von zwölf regionalen Fotografen und Autoren waren seit Mitte Juli wöchentlich auch im Oltner Stadtanzeiger erschienen. «Das hat die Leute motiviert, sich die Werke auch vor Ort anzusehen», sagte Birchmeier, seines Zeichens Präsident der Kulturstiftung Starrkirch-Wil.

Keine Vandalenakte

Das Feedback der Besucher sei denn auch «sehr gut» ausgefallen, an den Wochenenden seien viele Leute im Dorf zirkuliert. Und diese seien überrascht gewesen, wie die Bilder den Ort veränderten. Etwa Ernst Hagmanns grossformatige Augen, aufgenommen vom Oltner Fotografen André Albrecht.

Der weltweit tätige Fotograf Marco Grob indes sei mit seinen Bildern von afrikanischen Minenopfern als Exot aufgefallen. «Aber er bildete einen guten Kontrapunkt zur dargestellten heilen Welt. Das fand ich gut», so Birchmeier.

Die Bilder und Texte hätten sich zudem ergänzt, obschon sie in den meisten Fällen nicht aufeinander abgestimmt waren. «Es war spannend, wie sich Bild und Text trafen», sagte Birchmeier.

Die Kulturstiftung Starrkirch-Wil, die das Projekt ins Leben gerufen hatte, hatte den Mitwirkenden in der Umsetzung alle Freiheit gelassen. Erfreut zeigte sich Joe Birchmeier auch darüber, dass weder Vandalen noch Witterung die Plakatständer entlang des Kreuzwegs angegriffen hatten – mit einer einzigen Ausnahme: Der von Christina Brun fotografierte Feuerwehrkommandant hatte den Sturm nicht überstanden.

Vorletztes Kulturprojekt

Die Finissage im kleinen Rahmen bildete den gelungenen Abschluss eines Projekts, an das Starrkirch-Wil wohl gerne zurückdenken wird. Gekommen waren einige der mitwirkenden Fotografen und Autoren sowie Bewohner von Starrkirch-Wil und der näheren Umgebung.

Das Starrkirch-Wiler Comedy-Duo Didi Sommer und Cécile Steck alias Comedia Zap zeigte seine eigenwillig humorvolle Interpretation einer Finissage. Eine runde Sache. (hei)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1