Starrkirch-Wil
Finanzen bleiben das zentrale Thema

Der Gemeinderat Starrkirch-Wil hat sich mit den Gemeindefinanzen auseinandersetzen müssen.

Beat Gradwohl
Merken
Drucken
Teilen
Die finanzielle Situation der Gemeinde ist nicht so sonnig.

Die finanzielle Situation der Gemeinde ist nicht so sonnig.

Bruno Kissling

Der Finanzplan 2017-2021 wurde vom Gemeinderat zur Kenntnis genommen und genehmigt. Seit der Verabschiedung dieses Finanzplanes durch die Finanz- und Rechnungsprüfungskommission (vor den Sommerferien) haben sich verschiedene neue Erkenntnisse gezeigt, die vor allem kurzfristig den Finanzhaushalt verbessern.

Aus diesem Grunde ist der dem Gemeinderat vorgelegte Finanzplan eher zu pessimistisch verfasst. Der Gemeinderat ist nach wie vor bestrebt, die Sparbemühungen weiterzuführen, um den Finanzhaushalt im Gleichgewicht halten zu können. Zudem ist das Ziel des Gemeinderates, die sehr schmale Eigenkapitalbasis zu verbessern, um die aufgenommenen Kredite von 6 Mio. Franken amortisieren zu können.

Der Gemeinderat hat die Massnahmen definiert, welche in Bezug auf die bestehenden Verlustscheine angewandt werden sollen, bevor deren Verjährung eintritt (Verjährung nach 20 Jahren). So werden diese (in früheren Gemeinderechnungen) abgeschriebenen Steuerguthaben ab einem Betrag von 1000 Franken weiter bewirtschaftet und die Verjährung wird durch die Einleitung eines neuen Betreibungsverfahrens unterbrochen.

Nachtragskredite genehmigt

Ein Nachtragskredit von 16'186.30 Franken für die Neugestaltung der Pflanzenrabatte vor der Gemeindeverwaltung wurde zulasten der Gemeinderechnung 2016 genehmigt. Ausserdem hat der Gemeinderat festgelegt, dass für die Pflege der Rabatten bei der Gemeindeverwaltung künftig eine Privatperson im Stundenlohn angestellt werden soll.

Als Kompensation hat der Schulhauswart einen Teil der Reinigung im Kindergarten zu übernehmen. Ein Nachtragskredit von 4'064.70 Franken für die Instandstellung der Parkplätze vor der Gemeindeverwaltung wurde zulasten der Gemeinderechnung 2016 genehmigt. Die Parkplätze entlang des Rasenplatzes an der unteren Schulstrasse sollen zu einem späteren Zeitpunkt (nach Abschluss der Sanierung der unteren Schulstrasse) wieder instand gestellt werden.

Neuorganisation Musikschule

Der Gemeinderat hat zusammen mit den Mitgliedern der Musikschulkommission Starrkirch-Wil die Neuorganisation der Musikschule Starrkirch-Wil besprochen. Die Musikschulkommission hatte dem Gemeinderat drei mögliche Varianten unterbreitet. Der Gemeinderat ist zum Schluss gelangt, dass die Musikschule neu von einem neuen Führungsgremium geleitet werden und die Musikschulkommission auf Ende der laufenden Amtsperiode 2013-2017 aufgelöst werden soll. Diese Änderungen bedingen eine Überarbeitung des kommunalen Musikschulreglements, welche demnächst begonnen werden soll. Es ist vorgesehen, das revidierte Musikschulreglement der Gemeindeversammlung im Juni 2017 zur Genehmigung zu unterbreiten, sodass die Musikschule mit Beginn des neuen Schuljahres (1. August 2017) unter der neuen Führungsstruktur starten kann.

In der Folge hat der Gemeinderat die Demissionen der drei bisherigen Mitglieder der Musikschulkommission per 31. Juli 2017 (Ende der Amtsperiode 2013-2017 respektive des Schuljahres 2016/2017) zur Kenntnis genommen und genehmigt.

Zudem hat der Gemeinderat den Wahlkalender 2017 festgelegt. Die Gemeinderatswahlen finden demnach am 21. Mai 2017 statt, die Beamtenwahlen (nur Gemeindepräsident) und die Kommissionswahlen (nur Finanz- und Rechnungsprüfungskommission) finden am 2. Juli 2017 statt und ein allfälliger zweiter Wahlgang bei den Beamtenwahlen würde am 24. September 2017 durchgeführt.