Däniken
FDP fährt mit Zweier-Ticket auf – Suter und Stiegeler kandidieren fürs Gemeindepräsidium

Die Freisinnige Partei gab an ihrer GV die Kandidaten für die Wahl des Gemeindepräsidiums vom 2. Juli bekannt.

Rahel Bühler
Drucken
Teilen
Wollen den abtretenden Gemeindepräsident ersetzen: Gabi Stiegeler und Matthias Suter.

Wollen den abtretenden Gemeindepräsident ersetzen: Gabi Stiegeler und Matthias Suter.

zvg

Das Ziel der Däniker FDP ist klar: Nach dem Rücktritt ihres bisherigen Gemeindepräsidenten Gery Meier will die Freisinnige Partei diesen Sitz unbedingt verteidigen. Gelingen soll dies mit einem Zweier-Ticket: Gabi Stiegeler und Matthias Suter, die beide auch erstmalig für die Gemeinderatswahlen kandidieren, stellen sich für das Amt des Gemeindepräsidenten bzw. der Gemeindepräsidentin zur Verfügung.

«Ich möchte die Zukunft von Däniken mitgestalten, Dialoge führen und Lösungen erarbeiten», erzählt die 49-Jährige den anwesenden FDP-Mitgliedern an der Generalversammlung. «Mir ist nicht egal, was in Däniken passiert», sagt auch ihr Parteikollege und Mitstreiter Matthias Suter. «Ich will gemeinsam Lösungen erarbeiten, die halten», sagt der 45-Jährige. Bei einem Wahlsieg würden sich beide besonders auf das Einrichten ihres Büros im Gemeindehaus freuen.

Wer von den beiden Kandidaten definitiv zur Gemeindepräsidiumswahl vom 2. Juli nominiert wird, wird nach der Wahl der Gemeinderäte entschieden, welche am 21. Mai stattfindet.

Aktuelle Nachrichten