Dulliken
Fast das Doppelte: Vermieter will Rendite mit höheren Mietzinsen steigern

In Dulliken wurden acht Mieter an der Wolfacker 13 und 15 mit einer unerwarteten Nachricht überrascht: Innerhalb von drei Wochen sollen ihre Mieten um bis zu 40 Prozent steigen. Laut einem Rechtsanwalt für Mietrecht ist das aber so nicht möglich.

Merken
Drucken
Teilen

Plötzlich bis zu 40 Prozent mehr Mietzins: Das betrifft laut einem Bericht von Tele M1 vom Mittwochabend acht Mieter am Wolfacker 13 und 15 in der Niederamter Gemeinde Dulliken. Laut dem Liegenschaftsbesitzer sind die Mieten bisher 15 Jahre lang unverändert geblieben. Nun aber seien die Einnahmen schlichtweg nicht mehr kostendeckend. Das stösst bei den langjährigen Mietern auf Unverständnis. Denn Investitionen in Gebäudesanierungen seien in all den Jahren keine getätigt worden. Sowohl die Fassade der Gebäude als auch die Inneneinrichtung machen im Bericht von Tele M1 keinen guten Eindruck.

Innerhalb von drei Wochen soll der Mietzins der betroffenen Einwohner steigen. Diese Erhöhung habe der Vermieter zwar ordnungsgemäss mit einem amtlichen Formular vorgenommen. Nur sei die Frist laut Gesetz ganz klar zu kurz, wie der Rechtsanwalt für Mietrecht, Rudolf Studer, im Bericht erläutert. Bei einer Mietzinserhöhung sei die gesetzliche Kündigungsfrist zu beachten. Erst wenn diese abgelaufen ist, trete die Erhöhung in Kraft.

Die Mieter wollen sich nun gegen die geplante Mietzinserhöhung wehren. (gue)