Trimbach

Eltern und Bruder verletzt: 22-Jähriger soll in Untersuchungshaft

Das Haus ist nach dem tätlichen Angriff abgeriegelt.

Das Haus ist nach dem tätlichen Angriff abgeriegelt.

Gegen den 22-jährigen Italiener, der zuhause in Trimbach seine Eltern und sein Bruder verletzte, läuft eine Strafuntersuchung. Zudem wird ein Antrag auf Untersuchungshaft gestellt.

Die Staatsanwaltschaft habe die Strafuntersuchung eröffnet wegen mehrfacher versuchter vorsätzlicher Tötung und schwerer Körperverletzung, teilt Mediensprecherin Caroline Schenker auf Anfrage mit. «Die Staatsanwaltschaft wird beim Haftgericht einen Antrag auf Anordnung der Untersuchungshaft stellen.» Aktuell seien die Haftgründe der Kollusions- und der Wiederholungsgefahr gegeben. 

Das Haftgericht wird nun darüber befinden, ob – und wenn ja welche – Haftgründe vorliegen und ob dem Antrag der Staatsanwaltschaft auf U-Haft stattgegeben wird. Bis dahin befindet er sich in Polizeigewahrsam.

Wie und warum der 22-Jährige am Sonntagmorgen Eltern und Bruder verletzte, dazu gibt es momentan keine weiteren Auskünfte. «Aufgrund des noch relativ frühen Verfahrensstadiums können im jetzigen Zeitpunkt noch keine weitergehenden Ausführungen zum Tatmotiv oder zur Tatwaffe gemacht werden», so Schenker.

Der junge Mann war am frühen Sonntagmorgen auf seine Eltern und seinen Bruder losgegangen und hatte sie mittel bzw. schwer verletzt. Die Mutter musste ins Spital geflogen werden, ist allerdings ausser Lebensgefahr. Der Täter wurde am Bahnhof Olten durch eine Polizeipatrouille festgenommen. (ldu)

Sohn attackiert seine Familie: Drei Verletzte (18. August 2019)

Sohn attackiert seine Familie: Drei Verletzte (18. August 2019)

Heute Morgen griff ein 22-jähriger Italiener in Trimbach mehrere Angehörige an und flüchtete. Die Mutter wurde mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht. Die Polizei konnte den Mann beim Bahnhof Olten festnehmen.

Meistgesehen

Artboard 1