Erlinsbach SO
Einwohner wollen Dorfplatz beleben

Das räumliche Leitbild der Gemeinde Erlinsbach steht kurz vor der finalen Abstimmung. Die Bevölkerung durfte nun nochmals mitreden.

Gabriela Strähl
Drucken
Teilen
Die Grünflächen in Erlinsbach SO sollen gemäss dem neuen räumlichen Leitbild erhalten bleiben.

Die Grünflächen in Erlinsbach SO sollen gemäss dem neuen räumlichen Leitbild erhalten bleiben.

Bruno Kissling

Das neue räumliche Leitbild von Erlinsbach SO ist bald reif für die Abstimmung. Noch bis zum 21. September läuft die öffentliche Mitwirkung, anschliessend wird an der Gemeindeversammlung vom 26. November darüber abgestimmt. Aus diesem Anlass informierten die Gemeindebehörden und das beauftragte Planungsbüro Metron AG über das vorliegende Leitbild. Zwar erschienen weniger Leute als zum Workshop im Februar. Die Anwesenden stellten jedoch diverse Fragen.

So wurde das prognostizierte Bevölkerungswachstum von 50 bis 70 zusätzlichen Einwohnern pro Jahr beziehungsweise die maximale Einwohnerzahl von 5000 Einwohnern im Jahr 2045 infrage gestellt. Daniel Baeriswyl vom beauftragten Planungsbüro warf ein, das Leitbild biete lediglich einen Rahmen und diese Zahlen müssten keineswegs erreicht werden. Eine weitere Frage betraf die Handhabung von Grünflächen innerhalb der bebauten Flächen. Das Leitbild sieht vor, Grünflächen zu fördern und zu erhalten. Für bereits errichtete Gebäude liessen sich zwar keine Vorgaben machen, bei grösseren neuen Projekten werde jedoch ein Konzept für Zwischenräume und Grünflächen verlangt, erklärte Baeriswyl. Darauf werde auch heute schon geachtet.

Keine Grundsatzopposition

Am Ende der Veranstaltung kam die Hortung von Bauland zur Sprache. Baulandreserven zu verbieten oder detaillierte Vorgaben zu Geschosshöhe oder Ähnlichem zu machen, sei nicht möglich. Baeriswyl hoffte jedoch, dass sich in den meisten Fällen die Vorstellungen von Landeigentümer und Gemeinde decken werden, da ohne die Bebauung von aktuellen Reserven dem Bevölkerungswachstum nicht Rechnung getragen werden könne.

Angedacht sei eine Umfrage bei den entsprechenden Landbesitzern, um ihre Absichten bezüglich der Baulandparzellen zu ermitteln. Das Leitbild bildet allerdings den Rahmen, der zukünftig vermehrt verdichtetes Bauen ermöglicht. Um das zu erreichen, stehen die Gemeindebehörden und insbesondere der Bauverwalter André Zehnder auch künftig beratend zur Seite. Für das Gesamtprojekt hat die Gemeinde 200'000 Franken budgetiert.

Grundsätzliche Kritik am räumlichen Leitbild kam nicht auf. Viele Punkte sind bereits aus dem Workshop eingeflossen und wurden deshalb nicht mehr ausgiebig diskutiert. Beispielsweise sei erst durch den Workshop das zweite Ortszentrum in Obererlinsbach zusätzlich zum Dorfplatz dazu gekommen, wie Zehnder im Anschluss an die Veranstaltung erklärte. Bisher sei erst eine Eingabe eines Landwirts eingetroffen, die jedoch ein formelles Detail betraf.

Nach der Veranstaltung blieben viele Einwohner und diskutierten über das Leitbild. Daniela von Arx, die seit bald 30 Jahren in Erlinsbach lebt, zeigt sich mit dem Leitbild grundsätzlich zufrieden. «Es geht sicher in eine gute Richtung», sagt sie. Sie wünscht sich besonders eine Belebung des Dorfplatzes, der unter der Schliessung von grösseren und kleineren Läden in der Nähe gelitten habe. Der Dorfkern ist seit mehreren Jahren ein Gesprächsthema, Projekte zur Umgestaltung scheiterten bisher.

Aktuelle Nachrichten