Am Freitag ist es soweit: Der Stiftungsrat von Schloss Wartenfels verleiht den Preis Pro Wartenfels 2019. Die drei diesjährigen Preisträger sind dem Publikum sehr bekannt – und durch ihre Tätigkeiten immer wieder präsent. Alle erhalten eine Nachbildung des Kennzeichens des Schloss Wartenfels: das Kunstobjekt «Blick in die Welt» von Paul Gugelmann.

Das Stubete-Team, Lostorf

Die soziale Institution wird für die langjährige Arbeit geehrt. Das Stubete-Team setzt sich seit 1974 für soziale Zusammengehörigkeit der älteren Generation ein. Finanziert werden Anlässe und Ausflüge von der Bürgergemeinde mit dem Helen Peier Fonds. Heute gehören rund 15 Personen zum Stubete-Team. Die Verantwortung liegt bei Christine Oetterli, die am Freitag den Preis entgegennimmt.

Das Stadtorchester Olten

Der zweite Prix Wartenfels 2019 geht an das Oltner Stadtorchester. Seit 125 Jahren prägt das Orchester die Stadt. Es überrascht immer wieder mit Neuem: Sei es mit Konzerten im Stadtpark oder in der Badi oder mit Kooperationen mit dem Tanzstudio Olten und dem Pontonier Sportverein. Mit dem Preis soll der jahrzehntelange Einsatz für die lokale Kulturszene anerkannt werden.

Der WG-Treffpunkt, Region Olten-Gösgen

Zuletzt wird der Verein WG Treffpunkt geehrt. Zum Sozialunternehmen gehören etwa das Kinderheim Christhof, das Krea-Atelier in Trimbach oder die Hupp Lodge. Dem Verein, der 2004 gegründet wurde, gehören mehrere Institutionen in der Region Olten an. Die Stiftung von Schloss Wartenfels zeigt sich beeindruckt vom Engagement und den Verdiensten des WG Treffpunkts. (sil)