Winznau
Eine Baustelle sorgt für rote Köpfe

An der diesjährigen Gemeindeversammlung von Winznau kam der Unmut über die Baustelle bei der Brunnackerstrasse im Dorf zur Sprache.

Gabriela Strähl
Drucken
Teilen
Die Brunnackerstrasse wird jetzt saniert. (Archiv)

Die Brunnackerstrasse wird jetzt saniert. (Archiv)

Bruno Kissling

Die Haupttraktanden der diesjährigen Winznauer Rechnungsgemeindeversammlung konnten zügig abgearbeitet werden. Einstimmig genehmigten die 31 anwesenden Stimmberechtigten die vorgelegte Rechnung der Sozialregion Olten von 907 566 Franken sowie die Jahresrechnung der Gemeinde. Letztere schloss dank ausserordentlichen Erträgen, insbesondere der Auflösung von Vorfinanzierungen aus den Vorjahren, mit einem Überschuss von 185'075 Franken ab.

Etwas mehr Zeit blieb Gemeindepräsident Daniel Gubler damit für verschiedene Meldungen. Für Unmut im Dorf sorgte die Brunnackerstrasse, welche seit einiger Zeit saniert wird und teilweise gesperrt ist. Dadurch hat der Verkehr auf der Oberdorfstrasse zugenommen.

Diese ist weniger übersichtlich und etwas enger, wodurch das Kreuzen von Fahrzeugen schwieriger geworden ist. Einwohner Josef von Däniken regte an, der Familie von Arx zu danken, welche einen Bauernhof an der Oberdorfstrasse bewirtschaften und den Autos gestatten, zum Kreuzen auf ihr Grundstück auszuweichen. Ein weiterer Einwohner schlug vor, der Familie zu danken, indem die Gemeinde dort entstandene Schlaglöcher repariert. Immerhin ist der Baubetrieb laut Gubler sowohl im zeitlichen wie auch im finanziellen Rahmen und soll pünktlich nächstes Jahr abgeschlossen werden.

Kommandant verabschiedet

Weiter wurde an der Gemeindeversammlung Markus Baltermi verabschiedet, der von 2012 bis 2016 als Feuerwehrkommandant in Winznau wirkte und insgesamt 22 Jahre lang in der Feuerwehr aktiv war. Gubler lobte seine vielen Ideen, die er vorbrachte und umsetzte, sowie seinen grossen Einsatz für die Mannschaft. Baltermi bleibt Winznau im Feuerwehrverein weiterhin erhalten. Die Verabschiedung Baltermis soll keine Ausnahme bleiben: Neu werden Behördenmitglieder öffentlich an den Gemeindeversammlungen verabschiedet.

Ausserdem zeigte Gemeindepräsident Daniel Gubler Bilder vom praktisch fertig sanierten Keller im alten Schulhaus, der nun hell und modern daherkommt. Weniger schön anzusehen waren die Aufnahmen von den Abfallbergen, welche an den vergangenen zwei Wochenenden an der Aare eingesammelt wurden, sowie die Fotos von Sprayereien beim Sportplatz neben der Mehrzweckhalle, welche von diesem Wochenende stammen. Gubler machte die Anwesenden darauf aufmerksam, dass die Sachbeschädigung bei der Polizei angezeigt werde, und bat um mögliche Hinweise.

Diverse Reglemente anstehend

In der nächsten Zeit stehen in Winznau mehrere Reglemente zur Änderung an. Mit dem Friedhof- und Bestattungsreglement, dem Abwasserreglement und dem Musikschulreglement kommen drei Revisionen in der Budgetgemeindeversammlung vom 11. Dezember dieses Jahres zur Abstimmung, ein viertes folgt mit dem Abfallreglement an der nächsten Rechnungsgemeindeversammlung vom Sommer 2018.

Als nächster grosser Anlass in Winznau findet am 1. August die Bundesfeier auf dem Pausenplatz des Schulhauses statt. Gerhard Pfister, der Präsident der CVP Schweiz, wird am Anlass auf dem Schulhausplatz dabei sein und eine Rede halten.

Aktuelle Nachrichten