Winznau
Ein neuer Chef steht an der Spitze der Feuerwehr Winznau

An der Hauptübung der Winznauer Feuerwehr übergab Markus Baltermi das Kommando der Feuerwehr an Christian Düringer.

Merken
Drucken
Teilen
Die Motorspritze wird zu einem Löscheinsatz vom Tanklöschwagen eingespeist. Markus Müller

Die Motorspritze wird zu einem Löscheinsatz vom Tanklöschwagen eingespeist. Markus Müller

Markus Müller

Am Samstagnachmittag führte die Feuerwehr Winznau ihre diesjährige Hauptübung durch. Der Kommandant, Hauptmann Markus Baltermi, durfte bei schönstem Wetter zahlreiche Gäste und Behördenvertreter begrüssen.

Die Feuerwehrleute präsentierten sich zu Beginn der Übung in ihrer Berufsbekleidung. Damit wurde den Zuschauern in Erinnerung gerufen, dass auch Feuerwehrleute einer beruflichen Tätigkeit nachgehen und im Einsatzfall alles stehen und liegen lassen, um anderen Menschen zu helfen.

Sodann wurde die Leistungsfähigkeit der Ortsfeuerwehr anhand von vier Posten demonstriert. Als erste zeigte die Herznotfallgruppe ihr Können. Danach wurden die Motorspritze und diverse Verbraucher vorgeführt. Dabei zeigte die Feuerwehr auf, welche Massnahmen sie für den Einsatz weit ab von der nächsten Wasserbezugsquelle geplant hat. Am dritten Posten wurden verschiedene Leitern vorgeführt und zuletzt die neu angeschaffte Rettungssäge im Einsatz gezeigt.

Fünf Brände bekämpft

Die Feuerwehr Winznau leistete seit der Hauptübung 2015 insgesamt 19 Einsätze mit rund 146 Soldstunden. Davon waren 5 Brandbekämpfungen, 1 Schadendiensteinsatz, 4 Pionierdiensteinsätze, 1 Personenbefreiung aus Liftanlagen, 4 Einsätze wegen Wespen, 3 Brandmeldeanlagen ohne Intervention und 1 Personenrettung zugunsten des Rettungsdienstes.

Im Verlauf des Jahres besuchten 20 Angehörige der Feuerwehr 11 verschieden Aus- und Weiterbildungskurse. Dabei wurden rund 56 Tage zugunsten der Allgemeinheit aufgewendet. Für fleissigen Übungsbesuch (über 85 Prozent) durften 19 Angehörige der Feuerwehr Winznau ein kleines Präsent entgegennehmen.

Die Besonderheit war die Verabschiedung des amtierenden und die Beförderung des nachfolgenden Kommandanten. Weiter gab es aufgrund von besuchten Aus- und Weiterbildungen respektive durch Übernahme von neuen Funktionen folgende Beförderungen:

Vom Rekruten zum Soldaten: Jennifer Bornbusch, Tetjana Friedlin, Yannic Huber, Melanie Lehmann, Roland Sagan, Maik Senn und Pierre Zjörien.

Zum Gefreiten: Sdt Fabian Weber.

Zum Korporal, als neue Gruppenführer: Gfr Alexander von Orelli, Sdt Patrick Meister.

Zum Oberleutnant, als neuer Kommandant Stellvertreter: Lt Andreas Düringer.

Zum Hauptmann, als neuer Kommandant: Oblt Christian Düringer.

Infolge Erfüllung der Dienstpflicht wurden Sdt Gabriela Gomez de la Torre und Hptm Markus Baltermi unter Verdankung ihrer Leistungen verabschiedet. (mgt)